Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4.961
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

11 User folgen diesem Benutzer

Über Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin

  • Geburtstag 24.02.1963

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    USS Trieste-B

Detail-Informationen

  • Vorname
    Karl
  • Land
    irgendwo in diesem Universum
  • Beziehungsstatus
    Verwitwet
  • Haarfarbe
    dunkelblond
  • Körpergröße
    185cm
  • Figur
    ein paar Kilos zu viel
  • Was mich ausmacht
    Ein Leben ohne Pferde - undenkbar!
  • Raucher
    Nichtraucher
  • Interessen
    Sammeln von Star Trek Action Figuren und Raumschiffen, Westernreiten, Barocke Reitkunst, Bogenschießen (auch zu Pferd)
  • Musikgeschmack
    Cowboy Songs, Country Music, Soundtracks, Klassik, Enterprise Blues Band
  • Lieblingsbücher
    Alte Reitlehren vergangener Jahrhunderte, Geschichtsbücher, Star Trek Bücher, neuerdings auch Star Wars Bücher
  • Lieblingsfilme
    Star Trek: Treffen der Generationen, Der Teufelshauptmann (John Wayne), Apollo 13, Der Stoff aus dem die Helden sind und alte Klassiker mit James Stewart, Katharine Hepburn, Spencer Tracy etc.
  • Lieblingsserien
    ST, Countdown X, Quantum Leap, From the Earth to the Moon, Dokus über Raumfahrt und Astronomie, B5, SG, Kampfstern Galactica Originalserie, JAG, Westernserien, Alf, Columbo, Knight Rider, Magnum, NCIS

Kontaktmöglichkeiten

  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

9.376 Profilaufrufe
  1. Jetzt habe ich mal eine Frage an die Experten unter Euch: Eaglemoss bietet die Widmungsplakette von der Brücke der USS Defiant für Sammler an. Unten auf der Plakette steht das Motto "All I ask is a tall ship and a star to steer her by - John Mansfield" - Das erinnert eher an die Plakette der Enterprise... Ich dachte immer, dass auf der Widmungsplakette der USS Defiant das Motto "Fortuna audentes iuvat" (Das Glück begünstigt die Tapferen) zu lesen sei, so habe ich das jedenfalls aus der Serie in Erinnerung. Allerdings wurde die Defiant ja auch einmal zerstört und durch die USS Sao Paolo ersetzt, die dann in Defiant umbenannt wurde. Vielleicht gab´s da dann auch ein anderes Motto auf der Widmungsplakette? Wer kann mir da jetzt Klarheit verschaffen?
  2. Ja, aber der alte schwarz-weiß Film, in dem James Arness das Ding als riesiges Pflanzenwesen verkörpert hat! - Den fand ich als Kind voll gruselig, ein echter Klassiker!
  3. Hi, wie geht´s Dir immer so?

    1. inanchfe

      inanchfe

      Hi Carl,

      nach einer verdammt stressigen Zeit geht's mir eigentlich wieder ganz gut. Ich hoffe, bei dir ist alles ok?

  4. Na, dann können wir diesen Thread wohl dicht machen und diskutieren gleich dort weiter! Ich hab´ da nämlich ein paar Fragen...
  5. Mal zwei Fragen zu den Sonderausgaben der offiziellen Raumschiffsammlung von Eaglemoss: in welchen Abständen erscheinen die und welche gibt es bisher in Deutschland? In Österreich ist gerade das dritte Heft der regulären Reihe erschienen, aber ich möchte mich gleich mal ein wenig informieren, da ich die Sonderausgaben extra beim Zeitschriftenhändler bestellen muss...
  6. Nach langem melde auch ich mich mal wieder im Forum zu Wort. Nicht, dass mein Interesse für Star Trek nachgelassen hätte, aber man hat nicht immer Zeit und Muße für seine Hobbies.... Vor kurzem wurde ich aber richtig nostalgisch, als ich das erste Modell aus der Star Trek Raumschiffsammlung von Eaglemoss am Bahnhofskiosk gesehen habe - die Sammlung läuft in Deutschland schon länger, hat aber bei uns in Österreich gerade mit Nr.1, der USS Enterprise D und Nr.2 Der USS Enterprise aus den ersten drei Kinofilmen begonnen. Ich weiß, dass mit dieser Sammlung wohl einiges auf mich zukommen wird, finanziell und betreffend des Platzaufwandes (vielleicht kaufe ich gar nicht alle Modelle), aber diese hübschen aus Metall gefertigten Modelle haben es mir angetan, denn sie sind sehr detailiert und farblich gut getroffen! Zu dem Modell gibt es immer ein Begleitheft mit Fakten über das Schiff, Entwürfe etc. Sind hier noch andere Fans, die auch sammeln?
  7. Whow, da ist man mal wieder eine Weile in den unendlichen Weiten des Universums verschollen und wenn man zurückkommt, sieht alles anders aus.... Ist ja fast wie das neue Star Trek von J.J.! - Irgendwie gewöhnungsbedürftig für eine konservative alte Weltraumratte wie mich, aber was soll´s: sind immer noch dieselben tollen Leute hier!
  8. Nun, mit den Superhelden habe ich´s normalerweise nicht soooo...... Superman mag ich, aber sonst? - Arrow finde ich aber cool, nicht zuletzt deshalb, weil ich selbst Bogenschütze bin. Da ist Arrow gucken fast schon Pflicht! Habe die erste Staffel jetzt fast durch und finde die Story mit den Rückblicken auf das, was auf der Insel geschehen ist und zudem Wirkung auf die Gegenwart hat, doch sehr spannend!
  9. Bin ich jemals wirklich verschwunden? - Würde mal sagen, die Gerüchte über meine Assimilerung durch die Borg sind haltlos übertrieben....
  10. Ja, "Die Körperfresser kommen" war ganz schön unheimlich...und "Die phantastische Reise" ein echter Klassiker! Hatten wir "Der schweigende Stern" schon? War, glaube ich eine DDR Produktion oder aus Polen???
  11. Ja, für uns Alt-Trekkies, die wir als Kinder mit Capt. Kirk und Mr. Spock jede Woche die Galaxis gerettet haben, ist nun wohl die Zeit gekommen, von den Darstellern unserer alten Helden nach und nach Abschied nehmen zu müssen. Die meisten von ihnen sind jetzt 80+ und können auf ein langes ereignisreiches Leben zurückblicken, in dem sie Teil eines Medienphänomens waren, das unser Leben auf verschiedene Weise beeinflußt hat und vielleicht auch immer noch beeinflußt. Doch die Zeit macht eben nicht halt, nicht vor unseren alten Helden und auch nicht vor uns selbst... Grace Lee Whitney habe ich vor ca. 10 Jahren einmal persönlich auf der FedCon getroffen und sie war mit über 70 immer noch eine toll aussehende Frau (ach war ich als 10-12jähriger in Janice Rand verknallt, da wäre ich gerne Capt. Kirk gewesen....). Sie erzählte stolz davon, dass sie über ihren Alkoholismus gesiegt hat, von ihrer freundschaftlichen Beziehung zu Leonard Nimoy und ihren Erinnerungen an DeForest Kelley, den sie als wahren Gentleman bezeichnete. Am Autogrammtisch unterhielten wir uns noch über ihre Ranch und die Pferde ihrer Tochter. Grace Lee Whitney war sehr nett zu den Fans, und die Treffen mit Darstellern aus der Originalserie zählen für mich immer zu den schönsten Star Trek Erinnerungen. Unser Mitgefühl und Beileid gilt in dieser Zeit den Angehörigen von Grace Lee Whitney und unser Dank der Schauspielerin, für die schönen Stunden und Träume, die sie uns als jungen Trekkies geschenkt hat!
  12. Klasse - 3h morgens und das kaputte Knie schmerzt so dass ich nicht mehr schlafen kann! Was macht mam? TOS nicht remastered auf DVD gucken! Fitness und mumter sein sind dann wohl am kommenden Arbeitstag garantiert, oder?
  13. Leb wohl, Du Held meiner Kindheit! - Danke Mr. Nimoy für alles, was Sie uns mit Ihrer Verkörperung des Mr. Spock gegeben haben! Ihr Leben war lange und erfolgreich, und ich wünsche Ihnen auf Ihrer Reise in die unendlichen Weiten jenseits unserer letzten Grenze das Allerbeste!
  14. Ja, mach das bitte, und wenn Du auf interessante DVD-Veröffentlichungen von alten SciFi Filme stößt, dann gib mir bitte Bescheid! Mal wieder ein wenig SciFi Nostalgie würde Spaß machen.... Der Film mit Margret Rutherford, den ich in meinem letzten Posting (von 2007!) angesprochen habe, war übrigens nicht "Tolldreiste Kerle in rasselnden Raketen", sondern "Auch die Kleinen wollen nach oben" - allerdings gibt´s diesen witzigen Film nicht auf DVD.... Und wenn wir schon bei den Klamaukfilmen und Parodien sind, da gab´s noch Jerry Lewis in "Das Mondkalb".... Aber, wie gesagt, ich bin durchaus für ernsthaftere Titel dankbar!
  15. Mit dem Bogenschießen zu Pferd habe ich mich schon vor 25 Jahren beschäftigt, aber nie regelmäßig.... Auftreten, ja sicher habe ich das vor, vielleicht auf Mittelalterfesten, aber noch lieber an Wettkämpfen teilnehmen in dieser Disziplin! Meine zwei EM-Titel im Trail bei den Westernreitern in den 90er Jahren habe ich mit meinem im letzten Oktober im stolzen Alter von 29 verstorbenen Lieblingspferd erritten, einer Appaloosastute! Ich habe über viele Jahre Appaloosas und Quarter Horses für Westernreiten trainiert. - Aber in Amerika gibt es auch einiges an Westernreiten mit Arabern, ja, das ist tatsächlich so. Und im Barock galt der Araber als das edelste und teuerste unter allen Pferden. Diese Pferde kamen über Spanien durch die Mauren nach Europa. Zum Bogenschießen wartet im Frühjahr ein ganz besonderes Pferd auf mich, ein 4-jähriger Achal-Tekkiner, den ich mir dann anreiten werde. Die Achal-Tekkiner sind hoch im Blut stehende Pferde aus Turkmenistan, man könnte sagen, sie wären die Nachfahren der Pferde des Reitervolkes der Skythen und da ich einen traditionellen skythischen Reiterbogen schieße, passt´s dann ja auch - hoffentlich... Ich habe eigentlich mein Leben lang immer schon alle Rassen von Pferden geritten, trainiere zur Zeit sogar Reitschülerinnen mit einem Tinker, einem Fellpony und einem Traber. Gute und weniger gute Pferde gibt´s bei allen Rassen!