Jump to content

wurzelsepp

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über wurzelsepp

Kontaktmöglichkeiten

  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

800 Profilaufrufe
  1. Star Trek BEYOND - Der Filmkritik-Thread

    Ich kann dem Review von DReffects im Wesentlichen zustimmen... Nun zu weiteren eigenen Eindrücken: SPOILER SPOILER SPOILER Ich gehe jetzt einfach kunterbunt auf verschiedende Details ein.Ich war angenehm überrascht wie man die Szenen aus dem 1. Trailer in den Film eingebunden hat... mir hat der 1. Trailer nämlich so gar nicht zugesagt... ich hatte sogar befürchtet dass die Trailermusik die klassische Orchestermusik im Film ersetzen könnte... dieses war nicht der Fall, sondern vielmehr war die Musik sogar ein wesentlicher Lösungs-Bestandteil ... oder auch das alte Motorrad war doch richtig trekkig eingesetzt.... Dadurch dass in der neuen Zeitlinie alles größer ist, so ist es durchaus konsequent dass auch eine Raumstation andere Dimensionen besitzt. Wenn man sich darauf einlassen kann, so kann ich sagen dass sie äusserst beeindruckend ist.... richtig faszinierend... mir hat auch der Endkampf zwischen Kirk und Krall auf dieser Station imponiert.... es war mal etwas richtig neues für mich zu sehen. Was mir als Alt-Trekkie natürlich sehr gefallen hat ist der Ursprung von Krall und dem alten Raumschiff.... wo man sich wirklich etwa in die Zeit zurückversetzt fühlt in der Captain Archer unterwegs war. Und in diesem Film waren die Reminiszenzen an das Originale Trek wesentlich besser....natürlich auch die Einbindung um Botschafter Spock...und das Foto dass er hinterlassen hat, hat mich berührt. Was ich in der neuen Zeitlinie sogar besser finde, ist dass der Universalübersetzer zusammen mit der Originalsprache des jeweiligen Sprecher zu hören ist.... Eine Geschichte um Lebensverlängerungen eines Sternenflotten-Captains, gibt es glaub ich nun zwar zum 3. Mal.... aber was soll´s ....es ist nicht das tragende Element... über die Motive von Krall kann man diskutieren, aber für mich war er ein besserer Gegner als der zur Unkenntlichkeit mutierte angebliche Original-Khan vom letzten Film... insgesamt wirkte alles für mich wesentlich stimmiger als in den letzten beiden Filmen... von daher habe ich eine leichte Versöhnung mit der neuen Zeitlinie.... Ich wäre nicht abgeneigt einen weiteren Film dieser Reihe zu sehen.... die Andeutungen über Kirk´s Vater klingen interessant.... etwas seltsam kommt mir vor dass sie die ursprünglichen Drehbuch-Ideen nun wohl im nächsten Film zum Einsatz kommen sollen... nun ja... scheinbar haben sie sich doch etwas gedacht mit den Charakteren....ich hoffe dass die Rolle des Chekov aber tatsächlich nicht ersetzt wird.... ja es ist schon bitter dass Anton Y. nur 27 wurde....der Rolle von Chekov hatte er doch eine sehr eigene Note gegeben. Als Film zum 50. Jubiläum finde ich ihn soweit gut.... ich kann mich noch erinnern als das 25. Jubiläum war....ich würde jetzt am liebsten sagen: auf die nächsten 50 Jahre! Aber in diesem Falle würde ich wohl gar nicht mehr alle ST-Filme sehen....Star Trek ist vielleicht nicht mehr was es mal war, aber dennoch: Star Trek live long and prosper!
  2. Meldung Auf Treknews

    Wenn es eine glaubwürdige Story ist, würde ich es jedenfalls schon auch begrüßen, dass Captain Kirk nochmals auftritt solange diese Möglichkeit noch besteht. Es hat ja jeder seine eigenen Vorstellungen wie ein guter Star Trek -Film sein soll, aber: Die Produzenten müssten doch eigentlich wissen, dass wirklich NIEMAND einen Starfleet Academy -Film will!!! Diese Diskussion gibt es doch schon seit 13 Jahren. Interressiert die Meinungen der Fans die Produzenten eigentlich überhaupt nicht?
  3. Warum Läuft Enterprise So Schlecht?

    Sat 1 hat Star Trek aber immerhin zur Hauptsendezeit gebracht und das über viele Jahre hinweg, während das ZDF die Serie nur am Vorabend bzw. Nachmittag gezeigt hat. Außerdem kamen früher die Serien immer viele, viele Jahre später in Deutschland(z.B. startete Raumschiff Enterprise bei uns erst 1972 also 3 Jahre nach dem Ende in den USA). Das Quotenproblem von "Enterprise" glaube ich liegt einfach daran, dass es mittlerweile über 700 Star Trek- Episoden gibt. Das ganze wird immer unüberschaubarer. Vor ca. 12 Jahren war es noch etwas ganz besonderes. Heute ist es einfach Massenware. Es wäre besser wenn Star Trek mit wenigen Fernsehfilmen im Jahr und ca. alle 2 Jahre mit Kinofilmen weitergehen würde(aber das bringt wohl auch wieder zu wenig Geld).
  4. Prequel-Movie ohne ENT-Crew

    Mit Kontinuitätsproblemen ist bekannt, dass die in der gesamten Star Trek-Saga vorkommen , aber aus der Zeit vor Kirk ist es noch schwieriger. Zum Beispiel wurde bei TNG in der letzten Folge der 1. Staffel den "wiederaufgetauten" Leuten aus dem 20. Jahrhundert von Data erklärt, dass das Fernsehen schon etwa Mitte des 21. Jahrhunderts nicht mehr üblich ist zur Freizeitgestaltung. Bei der Archer-Crew ist es das aber doch(Sport, Filme)so. Außerdem wurde in einer Folge bei TOS gesagt, dass es bei den ersten romulanischen Kontakten noch keine Sichtbildschirme gab für audiovisuelle Übertragungen. Diese gibt es bei der NX-01 aber schon. Trotz dieser und anderer scheinbaren Widersprüche ist "Enterprise" eine absolut gelungene Serie, die es verdient hätte die 7 Staffeln voll zu machen. Aber für einen neuen Kinofilm wünsche ich mir eine Fortsetzung aus der TNG-Zeit. Mir würde am besten gefallen wenn es weiter gehen würde mit Captain Riker auf der U.S.S. Titan. Patrick Stewart als Picard hat ja laut seinen letzten Äußerungen keine große Lust mehr auf Star Trek. Meine Idee wäre die Widerstandsbewegung der Romulaner zu vollenden unter der Führung von Botschafter Spock(Leonard Nimoy)(der wiederum als bekannteste Star Trek Figur die Massen ins Kino locken könnte)und die Romulaner zum Frieden mit der Föderation führt.
  5. space park

    Wenn der Park besser laufen würde, wäre das auf jeden Fall ein Gewinn für die Stadt Bremen. Wegen des gesteigerten Tourismusaufkommens würde die Stadt auf jeden Fall davon Provit machen. Die Idee ist jedenfalls gut. Der Park öffnet normalerweise um 10:00 Uhr. Wenn am Sonntagmorgen noch zu war , gab es also kaum etwas zu sehen. Und was man kaum sieht und nicht ausprobiert hat, kann doch nicht automatisch schlecht sein.
  6. Prequel-Movie ohne ENT-Crew

    Weiß eigentlich jemand Adressen wie man die Produzenten von Star Trek am besten erreichen kann? Wir müssen ihnen doch mitteilen, dass sie keinen Mist produzieren sollen(nicht wieder neue Mannschaften, keine Starfleet-academy, keine weiteren Kontinuitätskonflikte,...)
  7. space park

    Ich war auch erst kürzlich im Space Park. Wieviel die Uniformen kosten, kann ich dir leider auch nicht sagen. Im Space Park ist man in relativ kurzer Zeit durch mit allen Attraktionen. Das Preis/Leistungsverhältniss muß also jeder für sich entscheiden. Aber: Star Trek Borg Encounter 4D gibt es auch in Las Vegas und soll dort wesentlich teurer sein! Konkret würde ich sagen, dass es für Star Trek- Fans durchaus empfehlenswert ist dort hin zu fahren, aber man soll die Erwartungshaltung nicht zu hoch schrauben. Ich würde auf jeden Fall noch empfehlen in Bremen das Universum Science Center zu besuchen, damit sich die Reise lohnt. (Naturwissenschaft wird hier praktisch verständlich gemacht, zu sehen sind dort unter anderem "sichtbar gemachte Strahlen", ein Tornado(Windhose) oder "Schlammspringer"(Mischung aus Fisch und Amphibie) etc... Übrigens: es gibt Gerüchte, dass das Space Center noch in diesem Jahr wieder schließt wegen zu geringem Erfolg. Das heißt also : beeilen :smash:
  8. Wann kommen die neuen Folgen (2te Staffel)

    Hallo Leute, zum Thema Synchronisation in "Enterprise": was bitteschön ist da "verhunzt"? Ich finde da nichts zu meckern. Ich freue mich jedenfalls wenn die neuen Folgen ausgestrahlt werden.
  9. Der beste Star Trek Film

    Also ich halte den 5. Kinofilm für einen der absolut allerbesten Star Trek-Filme. Was ich überhaupt nicht verstehen kann, ist dass wirklich die meisten Fans diesen Film für einen der schlechtesten halten. Wie kein anderer verknüpft er Science Fiction mit Action und Humor. Dieser Film kommt der Originalserie"Raumschiff Enterprise" am nächsten. Für mich repräsentiert er die Essenz von Star Trek. Grobe unlogische Fehler und Albernheiten gab es in allen anderen Filmen auch.
  10. Voyager

    Danke für die Antwort. Meine Meinung dazu: diese Episode war eigentlich hervorragend. Aber: manchmal erlauben sich die Star Trek- Produzenten glaub´ich einfach zuviel. Die meisten Fans sehen "Spock´s Gehirn" als schlechteste ST-Folge an. Aber wenn so was durchgeht wie ein Kind von einem Hologramm, dann ist das leider hochgradig ungaubwürdig(und das ganze ohne genauere Erklärung). Ich glaube, dass das auch einen Teil ausmacht vom sinkenden Ansehen/Erfolg von Star Trek(weiterer Grund glaube ich, ist die unglaubliche Masse, die es jetzt bereits an Folgen gibt, weniger glaub´ich wäre mehr). Doch das ist ein Thema für sich.(ich freu mich trotzdem, das ST:Enterprise in einer 4. Staffel weitergeht)
  11. Voyager

    Da ich bei über 700 Star Trek- Folgen etliches wieder vergesse, hier meine Frage: Es gibt in einer Voyager-Folge(ich glaube bei der 7. Staffel)folgendes Geschehen: Der Holo-Doktor ist mit einer "echten" organischen Frau zusammen(also keine photonische). Und wenn ich mich nicht täusche bekam diese Frau ein Kind! Wie war das möglich. Ich bin gespannt auf die Antwort(en).
×