Carhith

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    84
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

1 User folgt diesem Benutzer

Über Carhith

  • Geburtstag 30.07.1974

Basis-Informationen

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Wohnort
    Braunschweig

Detail-Informationen

  • Vorname
    Sonja
  • Beziehungsstatus
    In fester Partnerschaft
  • Haarfarbe
    rot
  • Körpergröße
  • Figur
  • Was mich ausmacht
    Das sieht man auf meiner HP!
  • Raucher
  • Interessen
    SiFi, Fantasy, Tiere und Natur, Gesellschaftsspiele, Homepage und Internet, Rollenspiel, Bücher, Naturkost, Karl May...
  • Musikgeschmack
    Clannad, Wolfsheim, A-Ha, Evanescence...
  • Lieblingsbücher
    Fantasy, Krimis, Wissenschaftliche Bücher, Comics
  • Lieblingsfilme
    Fast alles außer Horror und langweiligen sozialkritischen Arte-Filmen
  • Lieblingsserien
    Quarks und Co, Serien (24, Alias, alte Serien aus den 80ern)

Kontaktmöglichkeiten

Letzte Besucher des Profils

2.525 Profilaufrufe
  1. Wäre einfach nur schön, mal wieder was aus diesem tollen Universum zu sehen. Der Bab5-Hintergrund gefällt mir einfach wahnsinnig gut...
  2. So wenig Tiefe hatte der dritte neue Film doch gar nicht... nun ja, ich hatte vieleicht einfach sehr wenig erwartet und wurde postiv überrascht... Spock hat mir sehr gut gefallen in diesem Film - ja überhaupt die Beziehungen innerhalb der Crew. Die Story hat mir gut gefallen, die Überraschung am Ende ebenso. Aber ein wenig zu viele "Zitate" der eigenen zwei Vorgänger waren mir darin enthalten. Wenn ein Gag gut funktioniert, muss man ihn ja nicht ständig wieder bringen. Und die Kameraschnitte waren auch mir ein wenig zu hektisch. Schöne Bilder möchte man doch als Zuschauer auch mal auskosten, nicht auskotzen! Alles in allem aber ein guter Kinofilm. Ach ja, ich schaue immer in 2D, wenn sich 3D vermeiden lässt. Das hab ich im echten Leben schon genug.
  3. Ich fand den Marianer sehr gut gemacht.
  4. Ich weiß nicht, ob ich mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehne... aber ist eigentlich schon mal jemandem in den Sinn gekommen, wie grottenschlecht nahezu 50% der alten Star Trek-Filme sind, angesichts der hier von den (laut Abstimmung übrigens weit in der Minderheit befindlichen) Kritikern angebrachten Kritikpunkten? Bei mir kam jedenfalls echtes Star Trek-Feeling auf und vielleicht lag es daran, daß mir auch Voyager und Enterprise gefallen haben - und ich damit wohl eher einer der "neumodischen" Star Trek-Gucker bin. Das praktische: wenn man kein "Trekkie" ist, kann man sich scheinbar ein wenig mehr Gelassenheit und Unvoreingenommenheit erlauben... hach, schön!
  5. Ich finde, man kann Garibaldi im Original einfach gar nicht verstehen. Nachdem ich die Serie nun zum fünften Mal schaue, würde ich sie ggf. auch mal in Englisch schauen - aber nur aus Interesse. Londos Originalstimme mit dem Akzent mag ich auch - bei den restlichen Stimmen mag ich die Deutschen Stimmen lieber, auch und gerade bei G'Kar. Nur, - ist Euch das auch schon mal aufgefallen - , die Atemgeräusche von Delenn würde ich nicht vermissen... Carhith
  6. Ich habe mit meinem Vote mal wieder was für die O'Brians-Fraktion getan... Tolle Art der Umfrage, btw. Mein Freund und ich sind seit 11,5 jahren zusammen, ohne nennswerte Differenzen. Da konnte es nur eine Umfrageantwort geben. Es geht nichts über eine glückliche Beziehung im Leben.
  7. Met ist in der Tat was feines, es gibt ihn in lieblich und herb, sowie mit vielen hundert Geschmacksvarianten. Mein Favorit: Wikingerblut. Auch von mir an den Metliebhaber ein herzliches Willkommen.
  8. Moin, ihr zwei Neuen! Nordsee rules...! (Und Felbach ist bestimmt auch schön...)
  9. Ist ja spannend. Da freue ich mich ja schon auf Replikatoren, Beamen und Synthi-Fleisch! Carhith
  10. Ja, genau das hat mir auch immer gut gefallen.
  11. Ja, genau, gruppierte Tische, nach Rollenspielsytemen geordnet, meist mit Deko, Pappaufstellern und sowas, damit man direkt sieht, was da gespielt wird (oft auch Tischaufsteller "hier läuft eine Shadowrun-Runde" oder ähnlich). Oft gibt es einen Infostand mit Übersicht, was wann wo angeboten wird. 13:00 Uhr Tische 18-20 Einführungsrunde Vampire 13:30 Uhr Tische 5-9 D&D 3.5, Heldenspiel, nur epische Charaktere usw... Ist ziemlich laut und nicht sehr atmosphärisch, was mir beim Rollenspiel eigentlich nicht so zusagt. Ich mags lieber ruhig, mit Tee und Kerzenschein, damit ein bißchen Stimmung aufkomt, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Carhith
  12. Ich fand den Film sehr gut, eine schöne Story, gut erzählt und von einer knackig-charismatischen Darstellerin prima rübergebracht. Interessant: der Film wurde größtenteils in Berlin (Potsdamer Schloss Sanssouci-Park,Bundesgartenschau-Gelände, Berliner Maria Regina Martyrum....) gedreht, der Showdown im nagelneu erbauten Tierheim Falkenberg. Anschauen lohnt sich, meint Carhith
  13. *in die illustre Diskussionsrunde tapp - mit dem Gefühl irgendwie zu spät dran zu sein, aber dennoch meinen replizierten Senf hinzugeben zu müssen* Schema: weiblich, mag Yoyager total gerne, und hat bei Lt.Cmdr. Carl F. Gatlins erstem Beitrag die ganze Zeit mit dem Kopf genickt. (super Analyse, btw!) Ich kann mich für Voyager auch am meisten begeistern... warum? - TOS ist aufgrund des Alters und des der Filmindustrie der damaligen Zeit entsprechenden Stils einfach nur grausig - TNG ist genial, ohne Frage, aber leider gerade die ersten Staffeln schrecklich altmodisch und fast schon komisch. - DS9 ist langweilig und hat bis auf Worf (und O'Brian) für mich keine interessanten Charaktere, die Story ist mir nicht spannend genug. (und Ciscos Zahnweißlächeln macht mich krank) - Enterprise ist klasse, mit einem Beagle als Hauptdarsteller (nein, ich meine nicht den Hund!), und mit tollen Charakteren in einem superinteressanten Zeitalter, aber wegen der stiefmütterlichen Sendepolitik des deutschen Fernsehens habe ich irgendwann den Faden verloren. Voyager hingegen hat sehr interessante weibliche Charaktere, in der Tat eher flache männliche Rollen (was ich eigentlich nicht so toll finde, und wo ich auch keinen wirklichen "Liebling" finden kann - außer dem HoloDoc (hurra, ich bin intellektuell!)) Weibliche Identifikationsfiguren...: Janeway ist hedburnemäßig cool - sie ist für mich schon der "Aufhänger" und "Star" der Serie, und interessanterweise kommen mir ihre Handlungsweisen gar nicht so wankelmütig und widersprüchlich vor. (Typisch Frau, ich versteh sie vielleicht einfach "besser"?) Kes war furchtbar. 7of9 ist sehr cool, ein echtes Zückerchen, hat die Serie nochmal schön gepushed. Torres, ähm, naja, eher was für die harten Girls unter uns... Und bei den Männern, was zum anschmachten? Nicht wirklich... Tuvok: genialer Charaklter, aber halt Vulkanier, Ratio, igitt! Chakotay: nicht mein Fall, zu sehr auf LadiesType gemacht. Harry Kim: Streber, zu Recht vergessen von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin Tom Paris: interessanter Carakter, der nacher zum Schluffi wird.... Neelix: furchtbar Medizinisch Holographisches Notfallprogramm (MHN): ja, der ist prima, aber leider zu alt und nicht real. Bleibt als entscheidendes Element noch: die Story und die Action. Ich mag Action. Das gefällt mir an Voyager schonmal prima. Die Geschichte "wir wollen wieder nach Hause und jeder Zuschauer weiß, sie schaffen es ja doch am Ende" ist wider Erwarten ausbaufähig, facettenreich und immer wieder spannend. Die Reise durch unbekannte Sektoren birgt Potential für Kontakt mit neuen und alten Rassen. Ferner gibt es interessante neue wissenschaftliche Phänomene, viele fremde Welten und immer mal wieder verknüpfungen mit der TNG-Reihe und anderen Startreck Serien. Alles in allem sind es Story, Action und auch die weiblichen Charaktere, die die Serie für mich interessant machen. Carhith
  14. Bei uns in Bonn gibt es jedes Jahr das FeenCon, eine Rollenspiel/LARP Convention - da bin ich immer wieder mal. Und ich bin jedes Jahr auf der Spielemesse in Essen und dort natürlich dann auch mal in der Rollenspielhalle. Allerdings Gespielt habe ich dort nie. Das ist mir viel zu wuselig. Ich stöbere lieber dann durch die verschiedenen Stände und schaue mir das Zubehör an. Ich spiele seit 1996 GURPS (steht für "Generic Universal Role Playing System"oder auch geniales und rollenspieltechnisch perfektes System! ) und seit 2000 D&D. Habe DSA kurz angespielt, hat mir nicht gefallen. Carhith
  15. @all: OK, ich denke, es wird wohl ein Tagesticket werden, wenn es klappt. Handynummer(n) gebe und erfrage ich dann, wenn ich weiß, ob ich/wir kommen werden. Ist bei den Tageskarten denn auch ein Autogramm-holen-dürfen mit drin? Carhith