Jump to content
mrspock

Der ultimative Weltraum-Thread

Recommended Posts

Nach zwei Fehlstarts in den letzten Jahren ist nun James Doohan´s Asche abermals auf dem Weg zu seiner letzten Ruhestätte ins All! Gemeinsam mit der Asche des Mercury/Gemini Astronauten Gordon Cooper ("the best pilot You ever saw"), der im Jahr 2004 verstorben war, wurden James Doohan´s sterbliche Überreste an Bord des Dragon Raumschiffes im Rahmen des COTS2 Tests heute morgen von Cape Canaveral zur ISS geschossen. Desweiteren befinden sich an Bord der Dragon Kapsel noch Verpflegung für die Mannschaft der ISS, einige kleine Experimente und zahlreiche Patches (Missionsabzeichen).

Der COTS2 Test ist der zweite von drei vorgeschriebenen Orbitalflügen für die Firma SpaceX (im Besitz des Paypal Gründers), die diesem privaten Unternehmen einen Vertrag mit der NASA sichern sollen. In Zukunft will SpaceX auch den Transport von Astronauten zur ISS übernehmen und selbst ehrgeizige Ziele wie der Mars wurden schon erwähnt.

Wir wünschen unserem "Scotty" Godspeed :thumbup: , und dass diesmal alles klappt und seine Überreste von der ISS aus im Weltraum verstreut werden können. In diesem Zusammenhang nochmals meinen Dank als alt-Trekkie an James Doohan, dafür, dass er mir über soviele Jahre in seiner Rolle als Scotty in TOS, den TOS Movies und TNG soviel Freude und Spaß bereitet hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine sehr schöne Meldung für Raumfahrtfans:

Link

Vielleicht ist das ja die Zukunft? Kleine Standardmissionen die privat gemacht werden und der Staat behält sich die komplexeren Missionen vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mrspock    1

Der dienstälteste NASA- Mitarbeiter ist tot: Jesco von Puttkammer :(

Ich habe den deutsch- amerikanischen Raumfahrtingenieur erst vor wenigen Monaten in einem grossen Radiointerview gehört. Da war ich doch erstaunt dass er im hohen Alter von 79 Jahren noch so aktiv dabei war. Neben Apollo, Skylab, Space Shuttle,... war er auch noch in jüngster Zeit am Planungsmanagemement der Internationalen Raumstation massgeblich beteiligt.

Sein Buch über die Visionen zukünftiger Mars- Expeditionen hatte ich genüsslich gelesen.

Einmal war ich sogar auf einem Vortrag von ihm und habe sogar ein paar Sätze mit ihm gesprochen(es ging da eigentlich nur um ein Autogramm von Thomas Reiter den ich auch in Puttkammer´s Buch "Jahrtausendprojekt Mars" unterschreiben lies. Im Gegensatz zu diversen Schauspielern (mit völlig überzogenen Preisen)verlangte er keine Autogramm- Gage.

Es sind Menschen wie J.v. Puttkammer die die Menschheit vorangebracht haben. Für mich ist er ein Held. Ohne Leute wie ihn hätte kein Astronaut den Mond betreten. Er steht für Werte wie Pioniergeist, Entdeckerdrang, positiver menschlichen Ethik, Weiterentwicklung der Menschheit... in ihm ist auch ein Philosoph (meine Meinung) verloren gegangen. (es sind quasi die gleichen Dinge die die Essenz von Star Trek sind; bei Star Trek 1 war Herr von Puttkammer übrigens wissenschaftlicher Berater)

Er hätte es auch gerne noch erlebt wenn die ersten Menschen den Mars betreten.

Ich hatte nach dem letzten Radiointerview tatsächlich das Gefühl dass Herr von Puttkammer noch einige Jahre unter uns weilen wird so vital wie er da klang.

Doch das Ende des biologischen Alterns ist bei Männern eben leider bei etwa 80 erreicht. Da hilft auch kein positives Denken, Fortschrittsglauben, weiterarbeiten,etc... ich dachte doch glatt dass er 100 werden könnte.

Neben Neill Armstrong hat die Raumfahrt in diesem Jahr 2012 eine weitere Legende verloren...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall...t-a-874963.html

(ich hab´s hier gepostet da es hier im Weltraum- Thread auch um persönliche Erfahrungen geht; ein Doppelposting zusätzlich im Memorium- Thread wird -vermute ich- nicht gerne gesehen)

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch von der ISS aus wird natürlich heftig getwittert... Vor kurzem hat sich zum Beispiel der kanadische Astronaut Chris Hadfield mit dem kanadischen Schauspieler Bill Shatner via Twitter unterhalten:

http://www.cbc.ca/news/yourcommunity/2013/...l#igImgId_59392

Im März dieses Jahres wird Chris Hadfield gewissermaßen in die Fußstapfen von Capt. Kirk treten, denn er wird das dann das Kommando über die internationale Crew auf der ISS erhalten. - O.K. Capt. Kirk kommt aus Iowa und arbeitet im Weltraum, Bill Shatner kommt aber aus Kanada und arbeitet in einem Studio... Chris Hadfield hingegen wird der erste kanadische Kommandant einer Weltraummission sein! Und ist die Realität nicht oft viel spannender und aufregender als SciFi?

post-1868-1357810060_thumb.jpg

post-1868-1357810195_thumb.jpg

bearbeitet von Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mrspock    1

Commander Hadfield ist ein richtiges Multi-Talent. Hier gibt er D. Bowie´s "Space Oddity" zum Besten. :guitar:

Und er singt auch richtig gut.

Mir ist natürlich die Version von einem anderen "Astronauten" geläufiger ;) dem unverwechselbaren Captain Kirk alias William Shatner :smiling:

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na der Thread war aber auch lange nicht aktiv. Dabei gab es doch über Alexander Gerst, den frisch gebackenen Ehrenbürger von Künzelsau etliche Berichte in den Medien.

Eher Sorgen in Puncto Raumfahrt machen mir vor allem die jüngsten Pannen. Sowohl eine Cygnus-Kapsel als auch erst kürzlich eine bisher recht zuverlässige Progress haben es nicht bis zur ISS geschafft. Auch SpaceShipTwo ("VSS Enterprise") ist abgestürzt. In letzter Zeit kommt scheinbar wirklich einiges vom Himmel, nicht nur Flugzeuge (siehe A400M).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
metamann    0

Ich weiss nicht warum die fuehrenden Nationen ihre UFOs nicht rausruecken... was solls... die zehntausenden Sichtungen in den letzten Jahrzehnten koennen nur einen Schluss ziehen lassen: UFOs koennen doch nicht ausserirdisch sein, wenn ja, dann wuerde es bei uns nur so von Ausserirdischen wimmeln... und...habt ihr irgendeinen Alien gesehen? :wallbash: Ihr koennt nicht glauben dass ufo-technologie machbar ist? schaut mal bei graviflight rein, die dinger sind zumindest als denkanstoss etwas wert.

bearbeitet von metamann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eher Sorgen in Puncto Raumfahrt machen mir vor allem die jüngsten Pannen. Sowohl eine Cygnus-Kapsel als auch erst kürzlich eine bisher recht zuverlässige Progress haben es nicht bis zur ISS geschafft. Auch SpaceShipTwo ("VSS Enterprise") ist abgestürzt. In letzter Zeit kommt scheinbar wirklich einiges vom Himmel, nicht nur Flugzeuge (siehe A400M).

Vielleicht liegt der Eindruck auch daran, dass Erfolge in der letzten Zeit eher im Verborgenen gefeiert werden. Z.B. die X-37 der USA, die in schöner Regelmäßigkeit erfolgreich in geheimer Mission unterwegs ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gesehen hab ich das Ding schon mal. Es wurde gestern auch im TV berichtet, daß dieses Jahr schon die fünfte Ariane 5 erfolgreich gestartet ist. Das ist auch alles soweit ganz nett, nur bezog sich meine Sorge eher auf die bemannte Raumfahrt bzw. die damit verbundene Logistik (z.B. Nachschubflüge für die ISS).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DReffects    5

Ich hoffe ja sehr, dass es mal wieder weiter geht ins All. Hatte vor einiger Zeit die große Ehre die Saturn-Rakete live zu erleben. Sensationell!

476153_10200655391002922_1714296133_o.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mrspock    1

Das ist ein beeindruckendes Foto... ich habe die Saturn - Rakete auch schon live gesehen.... das war aber vor langer, langer Zeit....

Ich habe bedauerlicherweise schwer den Eindruck dass es mit der Raumfahrt eher abwärts statt vorwärts geht... die eigentlich völkerverbindene ISS wird wohl nach dem angekündigten Ausstieg des gefährlich rückwärtsentwickelten Russlands das Ende des größten menschlichen Bauwerks im Weltall darstellen...vor allem wird eine weitere Zusammenarbeit der beiden Nationen wohl in unerreichbare Ferne rücken... zumindest solange die wie nach Science Fiction klingende, aber real gewordenene "Gehirnwäsche" an der russischen Bevölkerung nicht aufhört... und ein echter nachhaltiger Wandel im flächenmässig größten Land der Welt erfolgt.... (das ist ein Thema dass mir wirklich sehr nahe geht)

Eine weitere Gefahr ist auch der immer weiter zunehmene Weltraumschrott, der irgendwann schlimmstenfalls zu einer Kaskade führen kann, die sämtliche Satelliten unbrauchbar macht.... das möchte ich gar nicht weiterdenken...

Desweiteren ist der regelmässige Weltraumtourismus, der eigentlich (vor vielen Jahren)jedes Jahr beginnen soll immer noch in den Startlöchern... Virgin Galactic hatte erst letztes Jahr abermals einen tödlichen Unfall...langsam bekomme ich Zweifel ob dieser Tourismus wirklich noch in absehbarer Zeit startet...

Nun ja... vielleicht kommt aber auch alles anders und meine pessimistischen Aussichten sind nur "Schwarzmalerei" ... Captain Picard sagte ja mal so ähnlich, dass er die Zukunft als offen betrachtet... ich möchte es auch gerne so sehen.... aber wenn ich jetzt an die transdimensionalen Wesen denke die erkennen können welche Wahrscheinlichkeit Wirklichkeiten werden, so sehe ich es leider etwas düster...

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polarus    0

Ich habe bedauerlicherweise schwer den Eindruck dass es mit der Raumfahrt eher abwärts statt vorwärts geht... die eigentlich völkerverbindene ISS wird wohl nach dem angekündigten Ausstieg des gefährlich rückwärtsentwickelten Russlands das Ende des größten menschlichen Bauwerks im Weltall darstellen...vor allem wird eine weitere Zusammenarbeit der beiden Nationen wohl in unerreichbare Ferne rücken... zumindest solange die wie nach Science Fiction klingende, aber real gewordenene "Gehirnwäsche" an der russischen Bevölkerung nicht aufhört... und ein echter nachhaltiger Wandel im flächenmässig größten Land der Welt erfolgt.... (das ist ein Thema dass mir wirklich sehr nahe geht)

Da sprichst Du wahres!!! Auch ich beobachte den Rückschritt in Russland mit Besorgnis. Ähnliches scheint aber auch mit China zu geschehen (siehe Inseln im Südchinesischen Meer).

Daneben wird die neue Weltenteilung, die gerade entsteht, auch dazu führen, dass wissenschaftliche Projekte langsamer vorangehen, weil die Zusammenarbeit stockt oder aufgelöst wird.

Auf der Gegenseite ging der Wettlauf ins All nie schneller als zu Zeiten des kalten Krieges. Auch der deutsche Astronaut Reinhold Ewald meinte auf der FedCon, dass die Mondlandung nur aufgrund dieses Wettlaufs um die Vorherrschaft möglich war. Heute wäre es technisch zwar immer noch möglich, doch aufgrund des fehlenden Prestige wird es wohl so schnell nix mehr werden (Kosten!).

Aber mir wäre ein langsamerer Fortschritt lieber als ein zweiter kalter Krieg!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor zwei Wochen wieder ein Fehlschlag. Ein Dragon-Raumtransporter von SpaceX mit Versorgungsgütern für die ISS ist explodiert. Inzwischen hat es zwar vor ca. einer Woche eine Progress zur Raumstation geschafft, aber die Fehlschläge häufen sich in besorgniserregender Weise und sie sind nicht auf ein Land beschränkt. Kostendruck scheint überall auf dem Globus unter den Raumfahrer-Nationen seine negativen Folgen zu zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×