Jump to content

Recommended Posts

Madis    0

Liebes Treknewsler!

Was ist los mit euch? Die Seite erstickt an lahmen Nachrichten und dummen Kommentaren Nutzer fraglichen Geisteszustands.

Wenn ihr keine Zeit, keinen Elan mehr habt, die Seite zu betreiben, verscherbelt sie, aber tragt sie nicht so zu Grabe, wie ihr es aktuell anscheinend mit Vorsatz zu tun gedenkt. Es ist schade, dass diese Seite so vor die Hunde geht.

Denkt mal über Optimierung durch Minimierung nach: Schmeisst unbesuchte Boards im Forum raus, legt welche zusammen. Dann sieht das Forum einigermaßen aufgeräumt und aktuell aus. Auf der Hauptseite lasst unwesentliche Punkte weg und kommt mir nicht mit "Das neue Treknews ist bald da!". Das wird nichts, wenn ihr so weiter macht. Was bringen einem Serienkritiken, wenn sie durch Nutzer eingepflegt werden, aber grob vorsätzlich vernachlässigt werden, in dem sie in eurer Datenbank versauern. Ich würde mir da an meiner Stelle verarscht vorkommen und das nicht zu knapp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CptJones    7

Was ist los mit euch? Die Seite erstickt an lahmen Nachrichten und dummen Kommentaren Nutzer fraglichen Geisteszustands.

Ein Zustand der sich seit spätestens 2008 verfestigt hat. Alle Serien sind eingestellt, die meisten Diskussionen wurden darüber geführt und als einziges aktuelles Projekt, gibt es nur JJ Abrams Streifen der sich mit dem Lable ST schmücken darf.

Und dieser ist nicht bei allen beliebt, wie man in den Kommentaren unschwer erkennen kann.

An diesem Zustand in ähnlichen Variationen leiden auch andere Themen Foren welche die verschiedenste Bereiche abdecken. Also ist dies nicht alleine auf dieses Forum hier beschränkt. Desweiteren kommt noch die Konkurrenz durch Facebook und co hinzu, die auch nicht ohne ist.

Dies sind Fakten, die seit sehr langer Zeit bekannt sind.

Denkt mal über Optimierung durch Minimierung nach: Schmeisst unbesuchte Boards im Forum raus, legt welche zusammen. Dann sieht das Forum einigermaßen aufgeräumt und aktuell aus. Auf der Hauptseite lasst unwesentliche Punkte weg und kommt mir nicht mit "Das neue Treknews ist bald da!". Das wird nichts, wenn ihr so weiter macht. Was bringen einem Serienkritiken, wenn sie durch Nutzer eingepflegt werden, aber grob vorsätzlich vernachlässigt werden, in dem sie in eurer Datenbank versauern. Ich würde mir da an meiner Stelle verarscht vorkommen und das nicht zu knapp.

Glaub mir, das wurde mehr als einmal vorgetragen. Mehr User werden deine vorgeschlagenen Maßnahmen nach meiner Meinung nicht generieren. Eher würde es hier dann endgültig totenstill werden.

bearbeitet von CptJones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Knut85    2

Was ich etwas merkwürdig finde, ist, dass immer mehr Meldungen einfach 1:1 von Moviemaze kopiert werden. Ein paar Mal habe ich auch schon gesehen, dass die kopierten Dinger dann sogar unter Quelle: Treknews laufen. (Bspilesweise hier: http://www.treknews.de/treknews/newspro-tr...6425566520.php) Ich nehme mal an, das sind Versehen. Merkwürdig ist es aber schon, dass "Dieser KOmmentar ist nicht erlaubt" kommt, wenn man auf den Fehler hinweisen will.

Ich halte das Kopieren ehrlich gesagt für sehr fragwürdig. Wenn ihr schon von anderen Seiten klaut, reicht es nicht, einfach den kompletten Beitrag kursiv zu setzten. Da klaut ihr denen Klicks mit. Usus ist in dem Fall eigentlich, die Texte nur teilweise zu zitieren oder einfach eigene zu schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DReffects    5

Wenn Meldungen von moviemaze ohne Quellenangabe drin sind ist das unglücklich, das sollte auf gar keinen Fall sein.

In bezug auf den Rest: Na ja ich tu seit 2010 rum an der seite, inzwischen bin ich so weit das ich zufrieden bin. das ist eigentlich auch der hauptgrund der ewigen verschiebung: ich war nicht zufrieden.

Inzwischen bin ich das, das Datenbankmodul ist nun endlich so wie ich es mir vorstelle - das war grundsätzlich der Knackpunkt aller bisherigen verschiebungen. Fünf verschiedene Layouts waren/sind fertig, zwei Content-Management-Systeme - aber nie passte das zusammenspiel zwischen Datebanken und Artikeln bzw. auch zwischen Datenbankelementen untereinander.

Jetzt haben wir eine technische Struktur die es jedem, JEDEM! J-E-D-E-M!! ermöglich an ALLEN stellen der Seite sofort ohne aufwand mitzumachen. Wie bei Wikipedia. Es gibt z.B. die Serien und Episodendatenbank. Mit einem knopfdruck kann man hier nun Texte ergänzen, Fehlende Infos dazupacken usw. Jede änderung wird protokolliert und gespeichert, man kann jederzeit zu früheren Versionen des Eintrags zurück usw.

Genauso kann jeder User News einreichen - ganz ohne HTML oder Web-Kenntnisse in einem Interface wie in Word. Freigeschaltet wird natürlcih nach prüfung durch uns.

Und zu guter letzt für die Redakteure und auch User die Nachrichten einliefern: Es kann nun mit einem Klick auf einen Button Videos oder Bilder aus dem Downloadbereich oder Bildergalerie ganz einfach einer Meldung hinzugefügt werden. Oder einer Episode, oder einem Buch, oder einem Schauspieler in der Personen-Datenbank usw usw usw.

Diese Anforderung hat mich tausende euro bei Agenturen gekostet die nie fertiggemacht haben, unzählige Nächte und Nerven und zu guter letzt auch sicherlich mein Ansehen in Euren Augen.

Dennoch: das Ergebnis kann sich sehen lassen. Funktional ist alles fertig. Derzeit stecke ich jede freie Minute nun noch in die Optik. Viele Einträge wie z.B. die Bücherdatenbank sind derzeit nur schnell gemachte untereinander angezeigte Listen. Das sollte vorm Launch noch ansprechender werden.

Dinge wie die Kommentarfunktion sind dann nur noch nebensächlich und funktionieren dann auch.

Abschließend an paar screenshots.

post-481-1344448291_thumb.jpg

post-481-1344448295_thumb.jpg

post-481-1344448301_thumb.jpg

post-481-1344448304_thumb.jpg

post-481-1344448308_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mountain    0

Zu den News mal nen paar Kommentare, damals, als XI allmählich erschien, war Treknews.de die erste Anlaufstelle für mich! Es wurde wirklich alles berichtet, jetzt ist es so, dass ich woanders viel viel mehr Infos bekomme! Im Gegenteil, wo anders kriege ich richtige Fakten, bei Treknews nur die nichts sagenden "es wird episch" News.. Hier mal eine Gegenüberstellung der letzten 8 Tage als Beispiel:

eine allgemeine Filmseite..

Regisseur J.J. Abrams spricht über Klingonen und Alice Eves Rolle in "Star Trek Into Darkness

20.02.13

Benedict Cumberbatch auf deutschem Motion-Poster zu "Star Trek Into Darkness"

19. Februar 2013

Bahn frei für Badass Benedict Cumberbatch: Cooles Motion-Poster zu "Star Trek Into Darkness"

Montag, 18. Februar 201

William Shatner nennt J.J. Abrams "Schwein" für gleichzeitige Arbeit an "Star Trek" und "Star Wars"

Mittwoch, 13. Februar 2013

Deutsche Version des Super-Bowl-Spots zu "Star Trek Into Darkness" mit Benedict Cumberbatch

Mittwoch, 13. Februar 2013

"Star Trek Into Darkness"-Schauspielerin Alice Eve dementiert Bösewicht-Gerüchte: "Benedict Cumberbatch spielt nicht Khan"

Montag, 11. Februar 2013

Treknews.de:

Star Trek 12: Chambliss zum Design 20.02.13

Star Trek 12: Cumberbatch ist nicht Khan 12.02.13

für mich bedeutet das, dass Treknews immer weiter in der Favoriten Liste rutscht.. Ist doch Schade!! :(

bearbeitet von Mountain

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mountain    0

Glaube nicht das das Wikipedia Konzept funktionieren soll bei ner News Seite, wieder sind brisante Neue News längst im Umlauf > siehe mein Post im Into Darkness Thread..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BenSisko    0

Hui... der Artikel ist ja gut sechs Jahre alt.

Eine aktuelle Kampagne zur Wiederbelebung der Redaktion wäre vielleicht etwas. :-)

Ich kann derzeit schlecht überblicken, wie der generelle Stand der Dinge mit tagesaktueller Berichterstattung ist (SciFi sicherlich nach wie vor einigermaßen fruchtbar, aber Star Trek-News werden ja derzeit überwiegend wenig Relevanz also Nachrichtenwert haben); aber hast du schonmal darüber nachgedacht, den Schwerpunkt von Treknews von "News" (was ja derzeit leider wenig läuft :-) ) auf gut recherchierte Artikel zu verlegen? Also Treknews mehr einen Magazin-Charakter zu geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DReffects    5

Das war nur beispielhaft, die letzte Suche war vor etwa 24 Monaten ;)

Magazin-Charakter: Gerne, das wäre sehr in meinem Sinne. Problem ist aber nur: das ließt keine Sau.

Während um die Jahrtausendwende gerade gute und lange Artikel eine hohe Lesefrequenz hatten nahm dies immer und immer mehr ab. Die Leute konsumieren lieber passiv (dem sind wir mit den umfangreichen Videospecials entgegengetreten).

Man merkt das auch an der Entwicklung der Nachrichten-Webseiten im Allgemeinen. Am erfolgreichsten sind oberflächliche Blogs mit reißerischen Überschriften und extrem knappen Meldungen mit großem Bild.

Daher ist es fast schon zu schade sich nen ganzen Tag lang hinzusetzen und z.B. einen umfassenden Artikel zu schreiben. Der wird dann nur von 50-100 leuten gelesen, während eine News mit "Nip-Slip von Deanna Troi" mit drei Zeilen "Text", nem unscharfen Foto und einem Zeitaufnwand von 30 minuten 10.000 Klicks bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TheOssi    0

Könnte daran liegen, dass die viele nur noch mit Sätzen klar kommen, die nicht mehr als drei oder vier Wörter haben. Nebensätze kennt doch kaum noch jemand. Ich musste mir neulich, als ich ne Unfallmeldung reingereicht habe, anhören, ich sollte nicht so verschachtelte Sätze schreiben, die über drei Zeilen gehen, das würde doch kein Mensch nachvollziehen - geschweige denn verstehen - können. Letzterer Satz war praktischer Weise auch gleich ein Verschachtelungsbeispiel.

Einen kleinen, netten Kommentar über die Zunehmende - sorry! - Verblödung der Deutschen, gibt es hier: Langer Artikel.

Leider stirbt nicht nur das Interesse an Star Trek, sondern auch die Fähigkeit der Deutschen, Sprache zu verstehen, die noch vor zehn Jahren normal waren... Wow! Ich bin dreißig und klinge wie mein Großvater... "Früher war alles besser! UND DIESE JUGEND!!!"

bearbeitet von TheOssi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BenSisko    0

Ja, ich kenne die Zahlen, die Daniel anspricht, aus Statistiken (allerdings aus keinen Treknews-Statistiken).

Dass man Nebensätze kaum noch kennt, Ossi, ist ein generelles Ding "journalistischer Schreibe" (da eines meiner Fächer im Studium Journalistik war und ich die "Schreibe" in die anderen Fächer mitgenommen habe, kenne ich dein Problem aus der umgekehrten Perspektive). Im Grunde sind die "Schreibe" und die Frage nach News oder Artikeln zwei paar Schuhe.

Star Trek und SciFi bilden sicherlich kein Bollwerk zur Wiederbelebung eines vermeintlich vergessenen Journalismus. Ich meine aber, dass man es durchaus auf einen Versuch ankommen lassen könnte. Also überhaupt sichtbar zu agieren, ist sinnvoller als User Stagnation wahrnehmen zu lassen (ob diese tatsächlich stattfindet oder nicht -- das ist unerheblich).

Ich denke auch nicht, dass man die Artikel alle paar Tage auf die Seite stellen sollte. Lieber eine größere Publikation, alle drei Monate zum Beispiel. Da dann schön komponiert ein paar Artikel und Neuigkeiten.

Wäre das nicht einen Pilotversuch wert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TheOssi    0

Aber was gibt es denn noch, woraus man lange Artikel bauen kann? "Nip Slip von Deanna Troi" ist sicherlich eine der interessanteren Star Trek News dieser Tage.

Man kann nicht aus jedem gefundenen Haufen Sch***e Gold machen. Da kommt meistens nur noch mehr Sch*** bei raus.

Beispiel: Vielleicht erinnert sich in unserer schnelllebigen Zeit ja noch irgendwer an den letztjährigen Sommer. Da gab es bei mir in der Gegend eine nicht ganz zu verachtende Welle an Legionellenerkrankungen. Die hatte es damals sogar auf die "Newssender" n-tv un N24 gebracht, wurde bei RTL ausgeschlachtet und und und. Natürlich war da auch die örtliche Presse unter den Geiern und eine aufstrebende "Reporterin" hat versucht aus dem folgenden einen "Artikel" zu machen:

MONTGOLFIADE WEGEN LEGIONELLEN-AUSBRUCH ABGESAGT

Die diesjährige Warsteiner Internationale Montgolfiade wurde wegen der Legionellen-Epedemie im Stadtgebiet abgesagt. Da noch immer nicht die Quelle der Infektionen bekannt ist, sehen Veranstalter, Ordnungs- und Gesundheitsamt von Stadt und Kreis, sich in der Pflicht, das Großereignis mit bis zu einer halben Million Besucher abzusagen. Die Sicherheit und Gesundheit der Gäste und Schausterlle geht vor. Für die Warsteiner Brauerei ist dies ein noch nicht zu beziffernder finanzieller Schaden. Auch die Gastronome und der Einzelhandel werden die Absage zu spüren bekommen.

Bereits angereiste Schausteller bauen ihre Buden wieder ab. Auch für sie beudeutet die Absage eine Verlustgeschäft.

Kurz und knapp, sagt der Bericht oben das wesentliche aus. Und nun der - wie ich finde - klägliche (und dennoch veröffentlichte) Versuch, daraus einen langen Artikel zu machen: http://www.derwesten.de/staedte/warstein/u...-id8372719.html

Viel Spaß damit. Es ist nicht alles gold, was glänzt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BenSisko    0

Nun... wenn man nicht mal in einen Brainstorming-Prozess treten möchte, dann kann man den Laden hier auch gleich dicht machen. Daniel kann aus Kulanz gegenüber den verbliebenen Rollenspielern das Forum noch eine Zeit laufen lassen und dann war es das.

Hans Küng stellte in einem seiner letzten Bücher die Frage voran, ob man für die Kirche Sterbehilfe leisten oder Wiederbelebungsmaßnahmen anstreben sollte.

Von den Optionen ausgehend mal gefragt: Ist es hier common sense Sterbehilfe für das Projekt "Treknews" zu leisten?

Ich meine nicht, dass man aus aktuellen News Artikel entwickeln soll. In den letzten Jahren erschienen medienhistorische Bücher zum Thema Star Trek; "40 Jahre Star Trek", "Star Trek in Deutschland".... die genauen Titel und Autoren fallen mir gerade nicht ein; wer sich aber irgendwie mit dem Thema befasst hat, der hat zumindest am Rande davon gehört.

Gerade mit der Öffnung auf den gesamten SciFi-Bereich, der vor ein paar Jahren hier stattfand, ist doch das Feld an möglichen Geschichten riesig geworden.

Beiträge könnten geschichtlich auf das SciFi-Genre eingehen aber auch bei aktuellen Produktionen die Prozesse dahinter beleuchten.

Abgerundet durch die Reviews und eine handvoll News (die dann auch wirklich solchen kurzen informativen Charakter haben sollten), wäre es eine Mischung, von der ich sagen würde: Da könnte man mal weiter drüber nachdenken.

Natürlich ist es Arbeit, natürlich kostet es Ressourcen, natürlich muss man sich über die Bedürfnisse der Zielgruppe Gedanken machen, aber ich halte es doch für besser als Sterbehilfe zu leisten.

Doch im Endeffekt: Treknews ist nich mein Projekt, ich habe meinen Impuls hiermit gegeben... ich finde nur die Entwicklung schade, die ich in den vergangenen rund zehn Jahren hier beobachte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DReffects    5

Nichts hätte ich lieber als Scifinews mit themen aus Scifi, Mystery, Fantasy und Horror. Problem: der Anspruch ist und bleibt folgender: wenn wir über ein Thema berichten, dann vollumfänglich.

Eine vereinzelte Meldung oder ein eingestreuter Artikel zum Thema XY bringt ja nichts. Der Leser wird nicht korrekt und voll informiert. Und da beißt sich der Hund (oder wars die Katz?) in den Schwanz: Ohne Redakteure kein Breites Themenspektrum, ohne breites Themenspektrum keine Besucher, ohne Besucher keine Redakteure (sofern das Thema 'Ruhm im Internet' überhaupt noch jemanden hinterm Ofen vorlockt).

Die letzte große Text-Berichterstattung haben wir zum letzten Trek-Film gerissen. Selbst das nicht ohne ein paar Aussetzer. Die letzte große Video-Bericherstattung war zur Destination Star Trek, begleitet von unzufriedenen Rückmeldungen weil sie nicht umfangreich genug war. Motivierend ist das nicht.

Scifinews ist fertig - aber ohne Inhalt. Das ist das traurigste daran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DReffects    5

hm... also ich versuche mit dem posten der reviews auch noch einiges aktuell zu halten! :huh:

Ich weiß, das ist klasse!

Das war mehr auf News bezogen. Wenn du das große Themenspektrum behandeln willst müsste man tägliche 10-20 News schreiben... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×