Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Mountain

Der Bösewicht

42 Beiträge in diesem Thema

Wie viele von euch glauben das es doch Khan wird?

Welche Fakten haben wir, nicht so viele:

- Es wird ein bekannter Charakter aus dem TOS Universe? (laut Autoren)

- Es scheint nach dem Trailer um ein Khan ähnlichen Charakter zu sein!

- Von Anfang an war der Reboot einer der wichtigsten Gründe, damit die Autoren kreativ sein können, was gegen Khan sprechen würde!

- Er ist ein Bekannter von dem TOS Kern, damit spart man sich ne lange Einführung gegen über das persönliche Verhältnis von z.B. Kirk und dem Antagonist

Ich denke nicht, dass es Khan wird, zu viel einschneiden würden sich die Autoren, ist es aber wirklich dieser John Harrison, so haben die Macher beim ersten Fakt einfach mal gelogen. Und uns Fans umsonst 6 Monate rum spekulieren lassen...

Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine im Teaser konnte man Stasiskammern sehenm, was evtl. wieder in Richtung Khan sprechen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und wieder geht die Diskussion um Khan. Wenn ich es nicht dauern lesen würde, kann ich nur sagen: dieser Harrison hat für mich so gut wie nichts was ich mit Khan im engeren Sinnne in Verbindung bringen würde (abgesehen davon dass er ein "Augment" sein könnte).

In einem Interview mit Damon Lindelof äusserte selbiger dass alle Ereignisse die vor Kirk`s Geburt (bzw. vor der Kelvin Zerstörung) stattfanden, respektiert werden müssen.

Und das sehe ich persönlich ganz genau so.

Wenn er das wirklich so meint, dann kann man -nach meiner Auffassung- auch nicht so einfach einen anderen Schauspieler -noch dazu einen der Null Ähnlichkeit mit Khan hat- austauschen.

Zum Thema Schauspieler möchte ich hier auch noch hinzufügen: Ich plädiere nicht mehr dafür dass nach dem 3. Neu- Trek- Film die alte Zeitlinie wieder hergestellt werden solllte. Denn die Darsteller sehen nicht nur anders aus, sie haben auch andere Eigenschaften und Charakterzüge als die Originale. Das kann sich nicht mehr schlüssig einfügen zur TOS-Serie oder den TOS-Filmen.

Ich möchte also dass mal glauben was Herr Lindelof so sagt; ich habe aber auch im Hinterkopf dass er die Kontinuität des "Prometheus"- Films zu den "Alien"- Filmen zumindest in Frage gestellt hat. Er war dafür verantwortlich dass "Prometheus" kein richtiges Prequel zu "Alien" wurde. Und dafür dass am Ende mehr Fragen enstehen als Antworten hat er nicht nur bei "Prometheus" bewiesen, sondern auch bei "Lost".

Von daher traue ich den "Jungs" um Abrams und Co. noch nicht so recht (andere Aussagen von den Autoren wie "sie hätten jeden Stein in TOS umgedreht (oder so ähnlich)" klangen ja auch vielversprechend...

Zurück zum Thema: wer ist der Bösewicht? Die Verantwortlichen sagen dass Harrison auch im Film so genannt wird. Es kam aber wohl kein Harrison bei TOS vor.

Ich will jetzt niemanden etwas unterstellen, aber es kommt mir so vor als wenn damit gelogen wurde dass es ein bereits etablierter Gegner sein soll. Oder sie sprechen eben wieder in rätseln... na ja das hält zumindest die Spannung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zurück zum Thema: wer ist der Bösewicht? Die Verantwortlichen sagen dass Harrison auch im Film so genannt wird. Es kam aber wohl kein Harrison bei TOS vor.

Ehrlich? Wo haben Sie das gesagt? Diese Neuigkeit ist mir gänzlich neu! Auch in der IMDB wird noch immer Khan als Gerücht genannt, und nicht Harrison.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Namen habe sie doch nur der Meute vorgeworfen, damit sie einen haben. Ich halte John Harrison zu 100% für ein Decknamen. Irgendwie Stelle ich mir darunter auch jemand anderes vor. Ich weiß nicht warum, aber mein erster Gedanke war der Agent von Sektion 31 in ENT.

Die wahre Identität wird erst im Kino Preisgegeben, das sagte Abrams zuletzt in irgend einem Interview.

Khan halte ich für nonsens, dann hätte man sich die Ganze Zeitreise und parallel Universums-Geschichte auch schenken können und daraus einen kompletten reboot im Prime Universum machen können. Dann gäbe es genügend Stoff für die Aufbereitung alter Kamellen.

Es wurde ja gesagt er hätte Noble Absichten, Augments Spielen augenscheinlich eine Rolle. Klingt fast nach Soong in ENT. Hmm, schon wieder ENT...

Dann ist da noch die Red Planet Szene, wo mir eigentlich zu deutlich auf die Direktive 1 hingewiesen wird, auch wenn das bedeutet einen Freund sterben zu lassen. Das scheint mir für die Bedeutung des Films nicht ganz unwichtig zu sein. Zudem tragen auf einigen Bildern Scotty, Kirk, Spock und Uhura augenscheinlich Außenuniformen. Bei genauerer Betrachtung aber nur Scotty. Erkennbar am Sternenflotten Emblem. Der Rest Trägt meiner Meinung nach Zivil Kleidung und dazu augenscheinlich keine bekannten Handwaffen.

Wurde da vielleicht jemand suspendiert oder operiert auf eigene Faust, womöglich gegen direkte Befehle?

Jedefalls soll ja Harrison ein Meister der psychologisch Kriegsführung sein und das Bündnis der Crew gehörig auf die Probe stellen.

Eins muss ich aber sagen, diese ganze Geheimniskrämerei fängt an mich zu Nerven. Ich will den Film eigentlich nur noch endlich sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm sind die neuen Infos noch nicht bis zu Treknews gekommen?

Ich sags mal vorweg VORSICHT SPOILER

"Die Erde wird vom Ex-Sternenflotten-Mitglied John Harrison (Benedict Cumberbatch) angegriffen. Kirk sieht sich gezwungen eine übereilte Entscheidung zu treffen, die einen direkten Sternenflotten-Befehl missachtet. Was sein Crew gefährdet und ihn schließlich seinen Posten kostet (...) unsere drei Helden begeben sich auf eine Mission um seinen Fehler zu korrigieren."

http://www.moviepilot.de/news/star-trek-in...dkranken-119713

Desweiteren habe ich irgendwo gelesen, sorry finde die news nicht mehr, dass die Crew sich wegen Kirks Fehler in zivil aufmacht nach Kronos um Harrison zu verhaften.

Weshalb ich mir schon die Frage gestellt habe, was haben die Klingonen mit dem ganzen zutun. Hat es vielleicht noch was mit Nero zutun? Die Klingonen waren ja auf seinem Schiff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tatsächlich, hatte ich doch einen richtigen Riecher.

Warum Jonny aber nach Kronos flüchtet? Klingonen und Augments... gab es auch schon einmal.

Ob das was mit Nero zu tun hat glaube ich eigentlich nicht wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag: Moment... war da nicht mal was mit einem Virus der durch die Augment Experimente hervorgerufen wurde und die Stirnwülste der Klingonen verschwinden ließ? Soweit ich weiß war davon eine ganze Kolonie betroffen und wenn man davon ausgeht das ENT auch für diese Universum Gültigkeit hat, dann müssten davon ganze Generationen betroffen sein. Möglicherweise tragen sie hier deshalb Eisenmasken und Jonnie, ganz offensichtlich Genetiker, hat ein Heilmittel gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mountain: Ich habe jetzt eine Stunde meines Lebens verbracht den Text nochmal zu finden wo geschildert wurde, dass Harrison auch im Film selbst so genannt wird. Leider bin ich nicht mehr fündig geworden zu meiner Behauptung :blush: .... ich bin mir eigentlich ziemlich sicher...aber na ja es gibt wichtigeres...

Hier habe ich stattdessen einen Artikel indem einer der Schreiberlinge zugibt dass er an einer Stelle wohl mal gelogen hat.:http://trekmovie.com/2012/12/11/exclusive-kurtzman-orci-talk-about-cumberbatch-into-darkness-character-name-reveal/

Ob damit aber gemeint ist dass der Gegner ein bereits etablierter Charakter sein soll, diese Frage liess er wieder offen.

Jetzt habe ich noch eine Theorie: Vielleicht hat der Gegner eine zweite Identität?

@Jim Kirk:

Deine Schilderungen zum Inhalt finde ich sehr interessant. Sie gefallen mir. Und du hattest aus den vielen schnellen Ausschnitten tatsächlich richtige Schlussfolgerungen gezogen. :thumbup:

Aber ich kann´s nicht so wirklich glauben dass die Autoren auch ENT mal unter die Lupe genommen haben und darauf etwas aufgebaut haben. Schön wär´s ja. Immerhin ist es die Serie die beide Universen verbindet.

Nochmal zum Gegner: Mich erinnerte er beim ersten Ansehen an den zeitreisenden Daniels.(aber er wird es höchstwahrscheinlich nicht sein; noch dazu gehört Daniels ja zu den guten Jungs)

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne neue Theorie besagt, Cumberbatch wäre Robert April...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das halte ich für Schwachsinn.

Bei dem ganzen Geheimhaltungs-Gedöns wird Abrams wohl kaum hergehen und irgend einem Paparazzi erzählen wer den nun wirklich John Harrison ist, um dann Gefahr zu Laufen das Irgendein übereifriger Redakteur ne Top Story draus macht.

Also entweder war das volle Absicht, oder tatsächlich nur ein über motivierter Redakteur. Ansonsten hätte man den Titel nicht so hastig überarbeitet.

Höchstwarscheinlich sitzt die Komplette Filmcrew grad in gemütlicher Runde zusammen und studiert völlig belustigt auf einer Großleinwand die Diskussionen im Internet. :uglyfinger:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein Hinweis an die Mods: Der ganze Into Darkness-Bereich wird nicht über die Hauptseite oben rechts als "Aktuell im Forum" angezeigt. Könnte man das reparieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hoffe ja noch immer das er ein Handlanger von Arik Soong sein könnte. Der hätte sowohl die connections zu den klingonen als auch zu den augments. John Harrison klingt für mich wie Max Mustermann, glaube (so wie die meisten) das is ne verarsche, aber so wies immer is, ich kann mich auch irren ;-) .

Khan ist als hauptbösewicht sehr, sehr, sehr unwarscheinlich, (könnte mir aber khan in einer Nebenrolle gut vorstellen), da hätten sie sich schon an das Aussehen von Rícardo gehalten wenn sie Khan wiederbeleben

hätten wollen, solche Schnitzer würden Sie sich nicht erlauben, zumal die Frau von dem verstorbenen fan , die den film ja auch sah, meinte das sie sehr behutsam und wundervoll mit dem star trek erbe umgegangen sind.

Ich glaube auch das dieser film wieder genau das star trek feeling beinhaltet, das manche fans beim 1ser vermisst haben, aber klar man muss sich nicht die hälfte des films mit dem zusammenfinden des casts beschäftigen. Von dem her wird das ein super Trek-Sommer unter dem Motto: per aspera ad astra

peace

cole

bearbeitet von Cole Lumbow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube auch das dieser film wieder genau das star trek feeling beinhaltet, das manche fans beim 1ser vermisst haben, aber klar man muss sich nicht die hälfte des films mit dem zusammenfinden des casts beschäftigen. Von dem her wird das ein super Trek-Sommer unter dem Motto: per aspera ad astra

Das Zusammenfinden des Casts hat tatsächlich nur 35 Minuten gedauert. Danach kam eigentlich nur noch Action - davor natürlich auch schon genug. Das wäre schon für einen Film recht knapp, der nur halb so viel Figuren hat oder der Hauptcast schon bekannt ist. Man hat lediglich das absolute Minimum gemacht. Deswegen wäre ich mir gar nicht mal sicher, dass die KO-Zwillinge die gewonnene Zeit für was Anspruchsvolles nutzen.

bearbeitet von Knut85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, war ja damals schon zu erwarten das es actionlastiger wird von dem her wars keine überaschung und da viele gemeint haben keinen tieferen sinn im film zu finden, die sollten sich den film nochmals anschauen. Es geht vielleicht nicht um so große dinge wie "das wohl der vielen..." aber es geht um freundschaft und wie sich diese auch unter den wiedrigsten umständen entwickeln kann, und sie stehen ja erst am anfang, je länger die reise dauert umso mehr erfahrung hat diese junge crew, um so öfter wird sie mit moralischen fragen konfrontiert, die wir hoffentlich im kino beantwortet bekommen.

Knut du bist jj-kritiker mehr als alle anderen hier, was ich völlig okay finde und auch seine berechtigung hat, aber auch auf die gefahr hinaus das du mich jetzt verfluchst :-), star trek hatte so eine actionlastige-impfung ganz dringend nötig, sonst wär das franchise gestorben , star trek war 2009 der meist illegal heruntergeladene film, leute die mich jahrelang zwecks star trek aufgezogen haben waren völlig perplex und total fasziniert als sie den neuen gesehen haben, und alle sagten, scheisse warum sind wir den nicht im kino gegangen.... also nicht alles ist negativ, neue trekkies kommen dazu und das ist super.

(Knut, Dafür das du den film anscheinend nicht leiden kannst, hast du dich intensiv mit ihm beschäftigt, das freut mich, mir gings mit TMP, und Rande des Univers. so *g*)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Glück wird das nun wieder dementiert, aber wehe er ist es nun doch, weil sonst wirds lächerlich auf Seiten der Macher..

Mal was anderes wieso soll es nicht John Harrison sein?? Also speziell mein ich auch den Namen?? Oder klingt dieser Name zu gewöhnlich?? Vger, Khan, Kruge, Walfänger, Sybok, Chang, Soran, Borg, Ruafo, Shinzon, Nero und eben Harrison..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lol walfänger is gut!!!

nichts spricht für und gegen diesen namen ;-), vielleicht hat man ja am ende des films einen aha effekt und "nur" die trekkies wissen dann wer er wirklich ist *fg*.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, war ja damals schon zu erwarten das es actionlastiger wird von dem her wars keine überaschung und da viele gemeint haben keinen tieferen sinn im film zu finden, die sollten sich den film nochmals anschauen. Es geht vielleicht nicht um so große dinge wie "das wohl der vielen..." aber es geht um freundschaft und wie sich diese auch unter den wiedrigsten umständen entwickeln kann, und sie stehen ja erst am anfang, je länger die reise dauert umso mehr erfahrung hat diese junge crew, um so öfter wird sie mit moralischen fragen konfrontiert, die wir hoffentlich im kino beantwortet bekommen.

Knut du bist jj-kritiker mehr als alle anderen hier, was ich völlig okay finde und auch seine berechtigung hat, aber auch auf die gefahr hinaus das du mich jetzt verfluchst :-), star trek hatte so eine actionlastige-impfung ganz dringend nötig, sonst wär das franchise gestorben , star trek war 2009 der meist illegal heruntergeladene film, leute die mich jahrelang zwecks star trek aufgezogen haben waren völlig perplex und total fasziniert als sie den neuen gesehen haben, und alle sagten, scheisse warum sind wir den nicht im kino gegangen.... also nicht alles ist negativ, neue trekkies kommen dazu und das ist super.

(Knut, Dafür das du den film anscheinend nicht leiden kannst, hast du dich intensiv mit ihm beschäftigt, das freut mich, mir gings mit TMP, und Rande des Univers. so *g*)

Ich kann mich nur wiederholen. Auf die neuen "Trekkies" kann ich gerne verzichten. Für mich sind Trekkies Leute, die sich mit dem Franchise beschäftigen, den Figuren dahinter, dem Kanon und die auch mal was hinterfragen. Irgendwelche CoD-Kiddies, die die Action geil finden und sich in der darauffolgenden Woche den nächsten hirn- und bauchfreien Schrottfilm vom Schlage eines Tranformers mit dem gleichen Jubel reinziehen, zählen da ganz sicher nicht zu. Kurz: Ich sehe Star Trek lieber tot als auf dem Wühltisch.

Aber danke für die neue Betrachtungsweise. Du wurdest also wegen Star Trek aufgezogen? Ich für meinen Teil habe mich wegen Star Trek noch nie gesellschaftlich ausgegrenzt oder nicht dazu gehörig gefühlt. Daher sehe ich es auch nicht als erlösend an, dass ich nun mit 20-jährigen Hauptschulabgängern mit Unterarmtattoo über Star Trek reden kann, die mich in der Schule dafür vermöbelt hätten. Aber wenigstens weiß ich jetzt, was Leute, die es eigentlich besser wissen müssten, am Film finden. Er erhöht sie anscheinend gesellschaftlich. Ich hatte bis jetzt immer genug andere Schnittmengen zu Leuten, die nichts mit Star Trek anfangen können. Manche anscheinend nicht. Aber keine Sorge. Ich verfluche dich nicht. Eher mache ich mir Sorgen, dass du mich jetzt verfluchst :P

Beschäftigt habe ich mich natürlich sehr intensiv mit dem Film. Als Trekkie macht man sowas. Speziell, wenn Leute wie Gasgerd oder dieser Hauptschüler mit dem zur Schau gestellten zu hohem KFA in den Newskommentaren immer Unwahrheiten auftischen. Etwa die, dass der Film in der ersten Hälfte die Figuren einführen würde und erst danach die Action kommt. Im Übrigen kann man nicht oft genug die Logiklöcher und Dummheiten des Films auftischen, da sie regelmäßig unter den Teppich gekehrt werden. Zu zum Beispiel auch die, welche erst die von dir gelobte Freundschaft zulassen. Diesen Aspekt will ich dem Film ja nicht unbedingt absprechen, aber ist es wirklich nötig, dass Spock dazu eine Straftat begehen muss? Den Plot also aufs Billigste hinbiegen, damit es passt? Konkret spreche ich davon, Kirk auf einen unwirklichen Planeten auszusetzen, wo er fast gestorben wäre, käme da nicht rein zufällig der alte Spock des Weges. In TOS wurde Kirk wegen etwas sehr Ähnlichem vor Gericht gezerrt. Aber die Sternenflotte ist in Abramstrek ohnehin mehr ein Karnevalsverein. Dort wird man ja auch vom Kadetten zum Captain befördert, selbst man man wegen kindischer Verhöhnung deren Prinzipien kurz vorher noch vor der Admiralität und versammelten Kadetten auf der Ankklagebank saß und zwischendurch nach Kräften Sicherheitsoffizieren was auf die Fresse gegeben hat, weil man seinen WIllen nicht bekommen hat.

bearbeitet von Knut85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hahaha nein nicht so "aufgezogen", eher in die richtung star trek is scheisse wenn dann star wars blabla so in die richtung, ich wurde weder gesellschaftlich noch körperlich wegen startrek misshandelt *g*.

Ich freu mich halt einfach für das franchise, und mir ist star trek actionlastiger schneller und vielleicht auch ein wenig dümmer lieber als gar kein trek ... logiklücken gabs immer schon nicht erst seit jj.

Aber bei logikfehlern oder lücken oder blabla muss ich immer lachen, das fängt bei TNG an und hört bei ENT auf, da sind so viele fehler so viele dinge die man genauso einfach "hingebogen" hat damits dann halt wieder irgendwie passt, von dem her...

Wie schon gesagt, alles was du sagst hat seine berechtigung, und es gibt auch kein verfluchen von meiner seite. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das "weiße" Aussehen von Cumberbatch taugt höchstens für einen Kahn, aber nicht für einen Khan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach Knut du hast es ja echt lange ausgehalten ohne Beleidigungen :respect:

Abgesehen vom Intro gibt es in der ersten Hälfte im Prinzip keine großen Actionszene, wo du nur auf 35min der Charaktereinführung kommst ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Generell finde ich es schön, dass du denkst, deine Ansichten sind die einzige wahre Wahrheit über den Film und alle anderen die den Film gut finden bzw. gegen deine extrem negative Art verteidigen Unwahrheiten verbreiten. Aber gut du vertrittst ja nach wie vor die Meinung, dass im Film nichts von einer parallelen Realität erzählt wird...

Bevor jetzt wieder die übliche Diskussion los geht, will ich nur sagen, dass ich nichts gegen Kritik am Film habe. Ich persönlich bin auch nicht der Meinung, dass es der beste ST-Film aller Zeiten war oder ähnliches, der Film war ok bis gut mehr nciht. Mir geht nur diese extrem negative Art etwas auf den Keks, die hier immer wieder von bestimmenten Personen verbreitet wird. Der Film ist kein Meilenstein, aber auch nicht so schlecht wie immer getan wird und er ist sicherlich nicht der schlechteste ST-Film aller Zeiten, da fallen mir spontan ST1 oder ST 9 ein die deutlich schlechter sind.

Was mich persönlich am meisten aufregt, ist das herabsetzen von Leuten, denen der Film gefällt. Sprüche wie "Einem echten Trekkie gefällt der Film nicht" finde ich da noch harmlos, aber so Dinger wie "Allen denen der Film gefällt sind dumm, Hauptschüler, Abramsjünger etc" gehen mal echt nicht. Andere herabsetzen um sich selbst als Allwissend hinzustellen geht mal gar nicht. Leider machen das die Kritiker, weshalb man die meisten auch nicht ernst nehmen kann.

ZUrück zum Thema: Sollte Cumberbatch Khan spielen hätte ich damit ehrlich gesagt kein Problem. Er hat es alle mal drauf, diesen Charakter mehr als überzeugend und besser als sein Vorgänger darzustellen.

Ich denke aber nicht, dass auf Khan hinauslaufen wird. Ich denke aber schon das Harrison nicht der wirkliche Name ist, sondern nur ein Deckname, der zwar auch im Film benutzt wird, wobei am Ende dann die wahre Identität enthüllt wird.

Viel interessanter als die Rolle von Cumberbatch finde ich die Frage nach der Rolle von Peter Weller. Er geht so ein wenig unter, aber es hieß ja mal, dass er den Mentor von Cumberbatch spielen soll. Wenn man Wellers Rolle entschlüsseln kann, dürfte man auch bei Cumberbatch weiterkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, auf die Rolle von Weller bin ich auch schon sehr sehr gespannt, vll. issa ja doch paxton?!?!

oder starb dieser? ich hab die zwei folgen schon ewig nicht mehr gesehen. der hatte doch zum schluss bei dem kampf mit archer ein kleines "luftproblem, weil fenster kaputt" oder so.

ich glaub ich weiss jetzt was ich mir heute abend reinziehen muss *g*.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, auf die Rolle von Weller bin ich auch schon sehr sehr gespannt, vll. issa ja doch paxton?!?!

oder starb dieser? ich hab die zwei folgen schon ewig nicht mehr gesehen. der hatte doch zum schluss bei dem kampf mit archer ein kleines "luftproblem, weil fenster kaputt" oder so.

ich glaub ich weiss jetzt was ich mir heute abend reinziehen muss *g*.

Wenn ich die Rollenbeschreibung richtig im Kopf habe, könnte das sogar passen. Ich meine seine Rolle wurde als Chef einer großen Firma beschrieben, der eigene Interessen verfolgt. Weller meinte auch, dass er ein eigenes Schiff befehligt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0