Jump to content

Recommended Posts

Erster! :woot:

Dann wollen wir doch mal in guter alter Startrekboard-Manier die Diskussion zum neuen Film starten.

Was erhofft ihr euch, was erwartet ihr oder was befürchtet ihr zu sehen?

Immerhin gibt es nächstes Jahr DAS Jubiläum, wo ich aber ehrlich gesagt fürchte, dass es nicht richtig zelebriert oder genutzt (man könne auch böse sagen: "ausgeschöpft") werden wird. -_-

Der Zeitplan erscheint doch recht hastig um etwas Besonders aus dem Hut zu zaubern. 

So wird es wohl ein regulärer Film.

Was ich mir wünschen würde:

Nachdem die letzten 3 Filme vom Grundplot her ähnlich waren, nämlich die Formel von "Der Zorn des Khan" aufgriffen, ein Gegner sinnt auf Rache, wäre etwas ganz anderes eine willkommene Abwechslung. Es wäre schön endlich mal wieder die unbekannten Weiten des Weltalls zu sehen, etwas mysteriöses ohne das übliche "Gut und Böse" Schema.

Das hat auch mit V'ger in ST I geklappt (ok, ich weiß, dass ich da in der Minderheit bin, die den Film mögen) und mit der Walsonde in ST IV.

In ST XII blitzte eine solche Szene auf, nämlich als Scotty die geheime Jupiter-Station entdeckte. Das ganze wurde von mysteriöser Musik untermalt. Das ganze hatte mich an Alien erinnert (keine Ahnung warum, ich emfand es so). Eine solche Stimmung würde ich mir für einen ganzen Film wünschen...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DReffects    5

Gerade der Aspekt "Zeitplan" sorgt bei mir auch für Angst. Mehr als ein Action-Streifen kann das imo kaum werden.

Es wäre schön endlich mal wieder die unbekannten Weiten des Weltalls zu sehen, etwas mysteriöses ohne das übliche "Gut und Böse" Schema.

JA!!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CptJones    7

Strenggenommen erwarte ich nur die Variation eines Themas. Nur dass diesesmal zum Hirnabschaltmainstream noch ein kräftiger Schuß Guardians of the Galaxy noch kommen soll.

Alles andere wäre eine echte Überraschung, die aber ein wunschdenken bleiben wird, da die Bosse die Lizenz ausquetschen wollen um noch den allerletzten Dollar zu entlocken. Nenne die  Reihe seit Teil 11 inzwischen nicht umsonst STINO.( Star Trek in Name Only )

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, Guardins of the Galaxy habe ich schändlicherweise noch nicht gesehen...

Dafür aber Interstellar schon 3x...

Ja, nachdem Orci abgesägt wurde, weil sein Skript zu Star Trek-lastig gewesen sei, muss man sich fragen, was nun rauskommen soll.

Ich muss gestehen, dass ich mit ST 2009 bei aller Kritik zufrieden bin, recht oft sah (ich war noch nie 3x im selben Film im Kino!!!) , und auch bei ST XII einen guten Ersteindruck hatte (ja, ich hatte fast einen Nervenzusammenbruch als ich dachte "die wollen Kirk doch wohl nicht ernsthaft sterben lassen!!!") mir aber im Nachhinein einen anderen Film gewünscht hätte. Bitte mehr Weltall, weniger Erde und weniger Aufgewärmtes. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CptJones    7

 

Ja, nachdem Orci abgesägt wurde, weil sein Skript zu Star Trek-lastig gewesen sei, muss man sich fragen, was nun rauskommen soll.

 

 

Alleine diesen Umstand muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Orci und zu ST lastig........In diesem Zusammenhang kam auch die Meldung auf, dass die Bosse das ganze wie Guardians of the Galaxy aufziehen wollen.

Jedenfalls wenn man beides addiert, so kann man sich schon auf das kommende in etwa einstellen. Immerhin in dieser Hinsicht wissen die Herrschaften bei Paramount wennigstens nicht zu enttäuschen.

 

bearbeitet von CptJones

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versteh das Verlangen von den Herrschaften bei Paramount ja auch nicht wirklich, warum's "mehr wie Guardians" sein soll.
Den leichten Ton haben sie was das angeht in den Filmen bisher recht gut getroffen, Nero und Ronan hätte man locker austauschen können, ohne das es jemanden groß Aufgefallen wäre. Vermutlich wäre der Tausch sogar besser gewesen. "Episch" waren die beiden neuen Filma ja laut deren Machern eh schon. Und wir haben wesentlich mehr "richtige" Aliens in Star Trek gesehen als in vielen Jahren davor.

Und sein wir mal ehrlich: Die meisten monieren doch eh das die Herren bisher nicht wirklich ein gutes Verständnis dafür gezeigt haben, was "Star Trek" ist. Also sollte die Aussage das das Skript "zu Star Trek lastig" gewesen sei und deswegen geändert werden sollte, eigentlich einen Jubelschrei in den meisten Fanboys auslösen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CptJones    7

Seit ich den Filmtitel erfahren habe, geistert mir der folgende im Kopf herum: "Star Trek Beyond Recognition"

Wer weis....wer weis.......wer weis................:sofa:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MacClouds    0

Auweia.Ob ich überhaupt versuchen soll da mal ein paar Argumente zu bringen?Durch Toleranz gegenüber den Leutchen die eben die neuen Filme auch mögen, hat sich diese Plattform hier ja nie hervorgetan.

Ich denke wenn ich da jetzt mal ein paar Vergleiche bringe, die bezeugen wie schwach,hohl,fehlerbehaftet die alten Filme teilweise waren, werde ich hier wieder gesteinigt.Da gab es soviel geistigen Dünnpfiff.....der heute schön geredet wird.

In der Tat hab ich das Gefühl das die Alt-Trekkies hier einfach unter sich bleiben wollen.Es werden ja systematisch alle weg gemobbt, die den neuen Filmen zu sprachen.Ist da überhaupt noch einer übrig hier außer ich?

Nun geht das zerreißen schon los, noch bevor es auch nur einen Teaser oder Trailer gibt.Wenn ihr jetzt schon wisst was euch erwartet und es gleich schlecht findet, dann geht einfach nicht ins Kino.Ich gehe auch nicht ins Kino wenn da ein Film läuft wie zum Beispiel Twilight oder Dirty Dancing.Ich weiß was das für Filme sind und das Sie mich nicht reizen.Bei euch hat man ja jetzt schon das Gefühl ihr geht nur rein um danach wieder zwei,drei Jahre etwas zu meckern zu haben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@MacClouds: Also ich war von ST 2009 sehr begeistert und habe ihn ganz oben auf meiner Favoriten-Liste stehen.

Bei ST Into Darkness war ich beim ersten Mal auch noch begeistert, hatte danach aber nicht so den Drang den öfter zu sehen und kann auch die Kritiken verstehen. 

Ups, sehe gerade, dass ich das oben schon geschrieben habe...

 

Der neue Trailer ist sowas von Un-Trekkie...kann auch sein, dass dies vollkommen täuscht... 

 

Aber dennoch freue ich mich auf den neuen Film und werde ihn auch nicht vorher zerreißen...

bearbeitet von Yngwie Malmsteen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mountain    0

Bye Bye StarTrek der Trailer ist der totale SuperGau!!!!! Übertrifft meine schlimmsten Befürchtungen, habe ich den Ersten Teil noch verteidigt, so ist für mich nun StarTrek begraben, die neue Serie brauche ich nun auch nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
toastet    0

Für die Serie würde ich die Hoffnung noch nicht aufgeben, aber der Trailer wirkt wirklich ähnlich wie die Transformation der Fast & Furious-Reihe von der ursprünglichen "Autoszene" zu reinen Actionfilmen mit Hauptsache es rummst überall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DReffects    5

Muss sagen, mir gefällt das auch überhaupt nicht. Das scheint zwar ein echt unterhaltsamer und kurzweiliger Action Scifi Streifen zu werden, aber dafür gibts doch eigentlich Filme wie Guardians of the Galaxy.

Ich hätte jetzt mehr auf etwas ernsthaftes gehofft. Gut - das ist ein erster Trailer, vielleicht tut sich da noch was, aber das geht schon extremst in eine bestimmte Richtung. :(

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mountain    0

Es scheint nun tatsächlich so das Idris Elba nun leider keinen Klingonen spielt, sondern irgend ne neue Alien-RAsse mit schlimmen Make-Up. Ein Großteil der Handlung wird wohl auf einem Planeten spielen, erinnert mich sehr an After Earth, Schade für mich war StrarTrek mehr im All als auf nen Planeten. Alice Eve spielt wohl keine Große Rolle mehr. Insgesamt befürchte ich nun sehr stark, dass zum 70 Jubliäum der FAst and the Furios Regisseur StarTrek sehr beschädigen wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Großteil der Handlung wird wohl auf einem Planeten spielen, erinnert mich sehr an After Earth, Schade für mich war StrarTrek mehr im All als auf nen Planeten.

Ja, das hatte ich auch gehofft. Ich hätte in den letzten beiden Filmen auch gerne mehr All gesehen. Ok, das gab es zwar auch, aber jedesmal war die Erde irgendwie involviert. Das sind für mich nicht die unbekannten neuen Dimensionen, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist... obwohl... eigentlich sagt das ja die neue Bad Guy...

 

Ich hätte jetzt mehr auf etwas ernsthaftes gehofft.

 

 

 Ich auch. Vor allem mal raus aus dem Bad-Guy-Schema der letzten Filme. In STI und IV ging es auch ohne Bösewicht.

 

Gut - das ist ein erster Trailer, vielleicht tut sich da noch was, aber das geht schon extremst in eine bestimmte Richtung.

Vielleicht täuscht auch der erste Eindruck und er wurde absichtlich so geschnitten, da er ja vor Star Wars laufen soll...

Aber eigentlich paradox. Da holt man JJ um in Star Wars das Original-Flair wiederaufleben zu lassen und in Star Trek passiert das Gegenteil...Na gut, in beiden Fällen lässt er die Original-Figuren wiederaufleben, wenn auch anders.

Schon wieder gibt es die Andeutung, dass die Enterprise zerstört wird... Sehen wir irgendwann mal eine JJ-Enterprise nah am Original-Design? Schön wäre es....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CptJones    7

Es fügt sich in die STINO Reihe ein....immerhin.  :sofa::ugly:

* Achtung dieser Beitrag enhält spuren von Ironie! Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Mod oder Administrator!*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

STINO?!

Beim Klicken durch die Bildergalerie fällt auf, dass die Szenen-Bilder irgendwie unfertig wirken. Geht's euch auch so? Ein paar Kulissen sehen eher low-budget aus. Vielleicht liegt es auch an der hohe Auflösung... wo nun alles HD sein muss, werden auch einige Dinge zu deutlich erkennbar, die wohl nicht erkannt werden sollen und nachbearbeitet werden müssen.

Wahrscheinlich hat man den Trailer auch so unter Zeitdruck rausgehauen.

Auch wenn von der Story nicht viel verraten wird, so kommt man eigentlich schnell auf den Grundplot, dass die Crew das Schiff aufgeben muss (oder nur verlässt) und irgendwo gestrandet ist. Dieser Plot wiederum ist eigentlich doch ziemlich Trekkie, kam das doch in jeder Serie und in den Kinofilmen vor...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Knut85    2

Die übliche Dumpfbackenklamotte. War nach STINO 1 und 2 ja zu erwarten, aber der dritte Versuch soll wohl noch dümmlicher werden und noch mehr über den Haufen werfen. Überrascht mich aber gar nicht, nachdem man sogar das Drehbuch von Schundschreiber Orci abgelehnt hat, weil es zu Star Trek-lastig sei. Gibt es jetzt halt eine Mischung aus Transformers, Marvel und The Fast and the Furies. Was soll das eigentlich immer? Marken aufzugreifen, um sie dann so zu verfilmen, dass sie kaum noch was mit dem zu tun haben, wofür sie stehen. Gibt doch langsam genug Mainstreamsülze, wo Leute am laufenden Wand Sprüche klopfen, wenn sie "uffend" auf die Fresse fliegen.

Erstaunlicherweise scheint Abrams bei Star Wars 7 fast alles richtig gemacht zu haben. Sympathischer macht mir das den Mann aber nicht - im Gegenteil. Bei Star Wars achtet er, wohl auch auf Druck von Disney, auf jedes noch so kleine Detail (er verbaut sogar Originalröhrenmonitore und Kippschalter aus den 70ern), während er sich bei Star Trek gar nicht weit genug vom Original  entfernen kann. Wenn irgendwann mal ein Star Trek-Fan Star Wars an die Wand fährt, wäre das nur gerecht ...

All meine Hoffnung ruht nun auf der neuen Star Trek-Serie, die hoffentlich wieder im echten Universum spielt, kreative Köpfe auf allen Ebenen hat und das Niveau von Serien wie Sense8 erreicht. Da Alex Kurtzman als Produzent fungiert, bin ich zwar sehr skeptisch, doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Neben guten Schreibern braucht es auch würdige Nachfolger für Leute wie Hermann Zimmermann, Rick Sternbach, die Okudus, Doug Drexler usw - oder man heuert sie am besten gleich wieder an. Die haben sich noch richtig Gedanken über das gemacht, was sie gebaut haben und nicht nur am PC so lange rumgeklickt, bis irgendwas halbwegs Zusammenhängendes bei rauskommt. Sternbach hat zum Beispiel die USS Stargazer mal eben aus verschiedenen Bausätzen zusammengewürfelt und sich so was Schickes wie die Prometheus in kürzester Zeit aus den Rippen geschnitzt. Apple-Brücken und total überladene Designs wie die Vengeance oder den "D4-Jäger" hätte es mit denen nie gegeben.

Kurz: Ich erwarte ein inhaltlich gutes, in sich schlüssiges und mit dem Rest des Universums zusammenpassendes Gesamtprodukt. Zusammenhanglosen Kitsch, der nur dem Namen nach etwas sein soll, können die Pappnasen genauso wie aufgekochte Geschichten behalten. Den dritten Film habe ich schon abgeschrieben. Die Reboot-Kacke kann ich sowieso nicht als Teil des Kanons sehen. Dafür ist sie zu infantil und widersprüchlich.

bearbeitet von Knut85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Knut85    2

Schade, dass man immer noch nicht richtig editieren kann wie in anderen Foren. Zehn Minuten sind doch etwas kurz. Hätte schon gerne The Fast and the Furious richtig geschrieben im Posting ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugh    0

Ja, was soll man vom neuen Trailer halten, außer Action Action Action (ok, die eine kurze lustige Szene mit McCoy). Kann natürlich daran liegen, dass er vor Star Wars laufen soll, im Schatten der Macht sozusagen ;) 

Aber eigentlich paradox. Da holt man JJ um in Star Wars das Original-Flair wiederaufleben zu lassen und in Star Trek passiert das Gegenteil...Na gut, in beiden Fällen lässt er die Original-Figuren wiederaufleben, wenn auch anders.

Ich muss ehrlich sagen, ich weiß nicht, ob es immer so gelungen ist, Star Trek mit Star Wars zu vergleichen, auch im Hinblick auf die neuen Filme. Star Wars ist in den Grundprinzipien schon ganz anders angelegt als Star Trek. Star Wars ist Mythos pur und lebt vom klassischen Gut gegen Böse und im Prinzip ist es nichts anderes als ein (erweitertes) Bad-Guy Good-Guy Schema (was hier ja auch beanstandet wird). Ob JJ das Erfüllen kann, kann ich (noch) nicht sagen, aber vlt. ist das bei Star Wars auch einfacher, als bei Star Trek. Und der jetzige Star Wars Film ist auch eine einfache Fortsetzung, kein Wiederaufleben. Meiner Meinung nach gingen die Episoden 1-3 filmisch fast in die Hose, wobei Star Wars prinzipiell nicht allein eine cineastische Serie ist, sondern vielmehr Merchandising.  

 

Zurück zum Trailer - Viel kann man wahrlich nicht von der Handlung ableiten, außer dass sich die Enterprise wohl auf der Fünf-Jahres-Mission befindet und ja die unendlichen Weiten zu spüren bekommt. Hoffentlich ist das nicht der ganze Plot, denn das wäre mehr als nur dürftig und ein Fast & the Furious in Space brauche ich im Namen von Star Trek auch nicht. Erstmal abwarten was noch kommt. 

Schon wieder gibt es die Andeutung, dass die Enterprise zerstört wird... Sehen wir irgendwann mal eine JJ-Enterprise nah am Original-Design? Schön wäre es....

Ja, sind mal wieder konkrete Andeutungen und als Anspielung auf den dritten der originalen Filme würde es auch passen, dass die Enterprise diesmal wirklich zerstört wird. Mal schauen. 

 

Kommt es eigentlich nur mir so vor, oder sieht dieser fiese Alien wie ein Na'kuhl aus ENT aus? Ich hoffe nicht, dass der temporale kalte Krieg aufgegriffen wird, denn das würde mir wahrlich Kopfschmerzen bereiten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Knut85    2

Ich glaub nicht, dass die irgendwelche Handlungsbögen aus Enterprise aufgreifen. Könnte höchstens sein, dass die irgendwas recyceln, dann aber wohl was Bekannteres und ohne echten Bezug zum Original, damit es auch Leute kapieren, die über Marvel und The Fast and the Furious zu "Star Trek" gestoßen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yoshi    0

Mir haben Star Trek 11 und 12 ja noch Spaß gemacht und Star Trek war auch noch darin zu erkennen, aber dieser Trailer... meine Güte, als ich ihn gesehen habe, habe ich gedacht, das sei eine Parodie auf die schlimmsten Erwartungen. Wenn das repräsentativ für den Film ist, dann wäre ich für Produktionsabbruch und Kündigung von Regisseur und Drehbuchschreiber. Dieser dumpfe Action-Quatsch, meine Güte. Haben die vielleicht das Drehbuch für Star Trek 13 und Star Wars 7 versehentlich verwechselt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×