Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
CptJones

Star Wars 7 Das Erwachen der Macht

Recommended Posts

CptJones    7

Hier mein bescheidenener erster Eindruck vom neuesten Teil der Saga.

 

 

Während die Kopfschmerzen in der Stirn, die durch dieses 3 D verursacht wurden ( ist ein generelles Problem und tangiert nicht die Qualität des Filmes ) langsam abklingen, werde ich versuchen meine Gedanken zu dem siebten Teil der Star Wars Saga Kund zu tun.

Mit der Zeit vor dem Besuch im Kino lies es sich nicht ganz vermeiden, den einen oder anderen Informationshappen aufzuschnappen. Man wusste also über wenige Begebenheiten also bescheid und vom Rest wollte man sich Überraschen lassen.
Wie eingangs erwähnt hat man sich den Streifen in 3 D zu gemüte geführt, was ich generell nicht gerne mache, da bei mir sich Kopfschmerzen und Magenkrämpfe nach spätestens einer halben Stunde einstellen können, man aber keine Wahl hatte, da es nur noch Vorstellungen in 3 D gibt.
Glücklicherweise ging es einigermaßen und beschränkte sich auf eine pochende Stirn, wo man das Gefühl hatte gleich würde da ein Alien sich seinen Weg ins freie bahnen ^^ .

Der Film selbst ist vom tricktechnischen nicht zu bemängeln. Die Kulissen wie zB beim Falken waren mit einer Detailverleibtheit gemacht, die man sich auch bei ST mehr als gewünscht hätte ( Ja es geht auch ohne Brauerei! Und ja diesen Spruch muß ich an der Stelle drücken).
Man sieht wieder diesen "used look" aus der ersten Trilogie und nicht mehr dieses glänzende makelose Art Deko Design aus der zwoten Trilogie. Der Neue Droide BB8 ( hoffe mal die richtige Bezeichnung erwischt zu haben ) ist unbestreitbar ein kleiner Symphatiefänger und man kann diesen durchaus als weiteren Sidekick neben R2D2 und C3PO ansehen, welche auch ihren kurzen Auftritt hatten.

Im Film bekommt man bestenfalls eine Kurzfassung der Ereignisse der letzten 30 Jahre geboten. Aus den Überresten des Imperiums schien eine Art neues Regime mit dem Namen "Die Erste Ordnung" entstanden zu sein. Die Neue Republick Unterstützt die Rebellen, welche der Nachfolgenation des Imperiums nach wie vor das Leben schwer machen.
Han und Leia haben einen gemeinsamen Sohn, welcher wie dessen Großvater von einem Sith Lord ( Den Namen habe ich vergessen ) auf die Dunkle Seite verführt wurde , aber leider wie Duffy Duck auf LSD wirkte und sich von einem General der Flotte pausenlos die Butter vom Brot nehmen lässt.
Die Beiden haben sich deswegen getrennt, Luke macht einen auf Yoda und hat sich auf einer weit abgelegenen Welt zurückgezogen, weil er sich deswegen ebenfalls vorwürfe macht seinen Neffen nicht davor bewahrt zu haben.

Natürlich darf der Planeten Killer nicht fehlen. Einer Raumstation die so groß wie ein Planet ist und auf dessen Oberfläche bis auf die Äußeren Anlagen der Waffe auch wie einer wirkt. Um einen Schuss abfeuern zu können, muss dieser eine komplette Sonne absorbieren ( was auch für Star Wars Verhältnisse irgendwie zuviel ist ). Gegen diesen wirkt der alte Todestern wie ein Böötchen gegen einen Ozeanriesen^^.
Leider hat man auch hier wieder den Fehler gemacht, dass alle am Himmel beobachten konnten wie die Hauptwelten der Neuen Republik mit einer "Breitseite" ausgelöscht wurden. Es wirkte einfach wie wenn diese sich im nahen Orbit des Star Killers sich befunden hätten.

Eine kleine Überraschung war der Tod von Han Solo. Auch wenn er dezent in teilen wie der Abgang von Ben Kinobi aus dem vierten Teil der Saga wirkte, machte es einen dramatischen Eindruck, weil es gerade da geschah wo man meinte, er habe seinen Sohn wieder erreicht und dass er sich helfen lassen wolle wieder auf die Helle Seite der Macht zu kommen.

Die neuen Charakteren Finn und Rey.....nun ich konnte mich durchaus mit den Beiden anfreunden. Aber auch auf die Gefahr hin, dass es noch mehr nach Kopie ausgesehen hätte, wäre vielleicht eine Szene gut gewesen in der Leia zumindest die Beiden in den Grundzügen der Jedi unterwiesen hätte, so wie es damals Ben mit Luke getan hatte. Nichts destortz darf man gespannt sein wie die Beiden sich noch in den kommenden 2 Filmen entwickeln werden.


Dies ist nur ein erster Abriss meiner Gedanken. Mehr vielleicht noch wenn sich das gesehene noch mehr gesetzt hat. Ich kann durchaus sagen einen soliden Film gesehen zu haben, als Star Wars hingegen wirkte er in teilen "Merkwürdig" aber durchaus sehenswert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mrspock    1

Episode 7 habe ich nun gestern gesehen....   3 D fand ich sehr eindrucksvoll... ich würde sogar sagen, dass es eine der besten 3 D - Tiefen hatte, die ich bislang gesehen habe.... Tiefen hat allerdings auch die Story... und dieses meine ich überwiegend im negativen Sinne... denn die Handlung war für mich schlicht und ergreifend wie ein Remake der bisherigen Filme... es gab storytechnisch nichts wirklich neues... alles wird nur wieder neu aufgekocht.... Episode 1- 6 empfand ich allesamt als Meilensteine... jeder Teil hatte wirklich neues zu bieten... aber ich denke die Szenarien sind nun vielleicht auch schon weitgehend abgegrast... die Romane kenne ich nicht.... weiß nicht ob man noch grossartige Storys erzählen könnte... Episode 7 hatte dies sicherlich nicht.... dass der Widerstandskämpfer zu Beginn gegen Ende des Films doch noch lebt war eine angenehme Überraschung.... dass der Masken-Antagonist wieder ein Verwandter unserer Helden ist war sicherlich nicht überraschend.... gewundert hat mich auch weniger dass man den Millenium-Falken mal einfach so "mitnehmen" kann wie ein Auto in dem die Zündschlüssel stecken, aber seltsam war es dennoch....komisch fand ich es auch, dass die Charaktere von der Existenz der Macht wieder erst aufgeklärt werden mussten dass sie tatsächlich existiert.... dies war auch in Episode 4 schon so...für mich wirkt das unglaubhaft dass die Macht schon wieder in Vergessenheit geraten ist... aber das sind so Dinge über die man wohl nicht so viel nachdenken sollte... Star Wars ist nun auch nicht so bierernst zu nehmen.... ich hatte deshalb auch nie ein Problem mit Jar Jar Binks. Die neuen Charaktere fand ich gut.... der Humor war auch prima (wie z.B. das "Selbstgespräch" des abtrünnigen Sturmtroopler oder die Feuerzeug-Szene des neuen Droiden)... der Tod von Han Solo war schmerzhaft und bitter, dennoch war es schön Harrison Ford nochmal in Star Wars zu sehen... Von den Meilensteinen der Episoden 1-6 ist für mich jetzt aber Star Wars zur Massenware verkommen.... es ist nach wie vor sehr sehenswert, aber es ist nichts herausragend besonderes mehr... J J Abrams hat wohl das geliefert was die meisten Fans wollten... aber für mich ist der grosse Epos nun weg...(George Lucas hat sich übrigens ähnlich wie ich geäussert dass es nix neues ist und zu Retro-mässig.... ich vertrete ebenso die Ansicht dass George Lucas nach wie vor ein Visionär war und ist und auch der von Fans viel gescholtene Indiana Jones 4 ein richtig grossartiger Film war... dies konnte ich mir hier jetzt nicht verkneifen mitzuteilen)ich vermute auch solange die Kasse stimmt wird es endlos mit den Sternenkriegern weitergehen... die Ticket-Preispolitik von Disney finde ich unmöglich.... aber Star Wars ist etwas dass man im Kino gesehen haben sollte und ja man "Macht" :cool: die Preispolitik dann einfach mit... die Macht von Star Wars ist dann doch noch stärker :ugly:  :blush:  ....und ich möchte mehr von Luke Skywalker sehen...

bearbeitet von mrspock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×