Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
DReffects

Star Trek BEYOND - Der Filmkritik-Thread

Recommended Posts

CptJones    7

Vorerst klingt das Review zum Film Gehaltvoller als alles andere was man bisher davon zu sehen bekommen hat!^^

Wenn man dann den Film gesehen hat, wird man sehen was mehr Biss haben wird.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche gerade allen Spoilern und Promos zu entgehen, kann aber nicht widerstehen spoilerfreie Reviews und die Wertungen zu sehen. Ich habe bei deinem Review meine Augen unscharf gestellt (jawohl, das kann ich. :ugly:) und schnell zu den Einzelwertungen gescrollt...

Der Bösewicht kommt ja nicht gerade gut weg. Bei dem, was ich bisher sehen konnte (ohne zu wissen wer er nun genau ist und welche Absichten er hat) finde ich ihn auch nicht gerade originell.

Allein der Name "Krall" klingt wie eine Mischung aus Kruge (ST III) und Khan (ST II/ XII) und dem Fantasyfilm "Krull"... Echt jetzt??? :muha: Dann optisch wie eine Kreuzung aus einem Jem Hadar und einem Bösewicht aus einem Fantasyfilm oder einem Dämonen aus dem Buffy/Angel-Universum. In der Synchro im Trailer klingt er wie Shinzon aus Nemesis. Ich hoffe nicht, dass die Figur dasselbe ausgelutschte Khan-Rachemotiv aus den letzten 3 Filmen hat...

Ansonsten bin ich mal gespannt und lasse mich überraschen. Es wäre echt schön, wieder etwas mysteriöses zu sehen wie in ST I oder ST IV ohne einen Bösewicht. Einfach wieder mal etwas erforschen, dort, wo noch nie jemand zuvor gewesen ist. Warum soll das heute nicht mehr möglich sein? Da muss ich Chris Pine widersprechen. Im letzten Film gab es einzelne, ruhige Momente, die genau dieses Flair aufweisen: Die Szene, wo Scotty die Jupiter-Station findet. Dazu mysteriöse Musik. Davon hätte ich bitte gerne einen ganzen Star Trek Film!

Bei Interstellar hat das doch auch geklappt. Für mich der beste Sci-Fi-Film des Jahrzehnts!! 

In 36-72 Stunden kann ich sicher mitreden. :):):)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DReffects    5

Hehe also von der Erwartung, dass der Bösewicht eine vernünftige Motivation oder Backstory hätte... nun ja, davon sollte man sich verabschieden. Die Stärke des Films ist aber vielmehr zu zeigen, dass es um die Familie "Die Crew der Enterprise" geht.

Möglich ist es sicherlich - nur eben nicht in Form eines Sommer-Blockbusters.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CptJones    7

Meine Erwartungen haben sich nicht verändert. Mir ist bewusst, dass alleine dadurch der Film verlieren wird. Deswegen werde ich diesen unter dem Label "STINO3" auf mich zukommen lassen. Vielleicht wird er dann etwas besser abschneiden wie seine Vorgänger.........Vielleicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*Seufz* Ich könnte jetzt im Kino sitzen und ihn mir anschauen...Jetzt juckt mich so jetzt dabei zu sein... Aber nur in 3D für 12 Teuro... Davon bekomme ich Kopfschmerzen. Muss mich noch bis morgen nachmittag gedulden, da kostet er nur halb soviel und ist ganz oldskool in 2D und ohne Kopfweh...

Wenn schon multi-dimensional, dann bitte in Barco-Super-Escape 4D Smellovision. Vielleicht klappt das ja mit Star Trek XXX... :ugly:  

 

PS. Danke @ Marco Sampi. :P Bin schnell zum Fazit gesprungen und kann ungesehen recht geben: Bitte endlich mal wieder unentdeckte Welten. :mrbanana:

bearbeitet von Yngwie Malmsteen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DReffects    5
vor 10 Minuten schrieb Yngwie Malmsteen:

Vielleicht klappt das ja mit Star Trek XXX... :ugly:  

Glaub sogar, so etwas gibts schon ;-)

vor 11 Minuten schrieb Yngwie Malmsteen:

Muss mich noch bis morgen nachmittag gedulden, da kostet er nur halb soviel und ist ganz oldskool in 2D und ohne Kopfweh..

Werd ih mir das zweite mal auch auf jeden fall in 2D anschauen - 3D war einfach sowas von in die fresse...

Markus Review ist übrigens fast spoilerfrei - da gibts nur infos zu den ersten 10 minuten oder so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yoshi    0

Ohmann, gestern im Film gewesen, das ist in Sachen handlung echt das allerletzte gewesen. Gerade der "Kampf gegen den Endgegner" und die Motivation des Bösewichts waren so extrem dämlich. Das Crew-Zusammenspiel, sowie der Humor, waren definitiv gut, aber wenn von den zwei Sachen die Star Trek für mich ausmachen - Entdeckergeist und philosphische Problematiken - absolut nichts auch nur im geringsten hineinspielt, komme ich nicht umhin, äußerst enttäuscht zu sein. Meines Erachtens ein ordentlicher bis guter Action-Film, in dem man durchaus hin und wieder gut lachen kann, abernach dem Film bin ich wirklich sehr, sehr froh, dass dieses Schreiberteam nichts mit der neuen Serie zu tun hat.

 

Vielleicht könnte ich Star Trek 13 besser verdauen, wenn es nicht das einzige neue in der Franchise in den vergangenen Jahren wäre, aber so wie es steht, bin ich sehr unglücklich mit dem Film. Nicht enttäuscht, er ist nicht gar so schlimm wie die Trailer, aber unglücklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von mir bekommt der Film eine mittelmäßige Wertung. Ich bin noch immer ganz geflasht vom Eindruck von vorgestern, weil mir sehr viele kleine Details durch den Kopf gehen. 

...

 

Was ist denn jetzt passiert?!?!? Ich habe einen Smilie eingefügt und mein Text ist weg??? Ärgerlich...

Naja, dann kommt meine ausführliche Kritik ein anderes mal. Nur soviel: Mir kommt es vor, als hätte man Teile aus ST 3, 4, 5 zu einem Film zusammengeschnitten und sich beim Gegner aus ST 9 bedient...

STar Trek 2009 und Into Darkness gefielen mir besser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wurzelsepp    0

Ich kann dem Review von DReffects im Wesentlichen zustimmen...

Nun zu weiteren eigenen Eindrücken: SPOILER SPOILER SPOILER

Ich gehe jetzt einfach kunterbunt auf verschiedende Details ein.Ich war angenehm überrascht wie man die Szenen aus dem 1. Trailer in den Film eingebunden hat... mir hat der 1. Trailer nämlich so gar nicht zugesagt... ich hatte sogar befürchtet dass die Trailermusik die klassische Orchestermusik im Film ersetzen könnte... dieses war nicht der Fall, sondern vielmehr war die Musik sogar ein wesentlicher Lösungs-Bestandteil ... oder auch das alte Motorrad war doch richtig trekkig eingesetzt....

Dadurch dass in der neuen Zeitlinie alles größer ist, so ist es durchaus konsequent dass auch eine Raumstation andere Dimensionen besitzt. Wenn man sich darauf einlassen kann, so kann ich sagen dass sie äusserst beeindruckend ist.... richtig faszinierend... mir hat auch der Endkampf zwischen Kirk und Krall auf dieser Station imponiert.... es war mal etwas richtig neues für mich zu sehen. Was mir als Alt-Trekkie natürlich sehr gefallen hat ist der Ursprung von Krall und dem alten Raumschiff.... wo man sich wirklich etwa in die Zeit zurückversetzt fühlt in der Captain Archer unterwegs war. Und in diesem Film waren die Reminiszenzen an das Originale Trek wesentlich besser....natürlich auch die Einbindung um Botschafter Spock...und das Foto dass er hinterlassen hat, hat mich berührt.

Was ich in der neuen Zeitlinie sogar besser finde, ist dass der Universalübersetzer zusammen mit der Originalsprache des jeweiligen Sprecher zu hören ist....

Eine Geschichte um Lebensverlängerungen eines Sternenflotten-Captains, gibt es glaub ich nun zwar zum 3. Mal.... aber was soll´s ....es ist nicht das tragende Element... über die Motive von Krall kann man diskutieren, aber für mich war er ein besserer Gegner als der zur Unkenntlichkeit mutierte angebliche Original-Khan vom letzten Film... insgesamt wirkte alles für mich wesentlich stimmiger als in den letzten beiden  Filmen... von daher habe ich eine leichte Versöhnung mit der neuen Zeitlinie.... Ich wäre nicht abgeneigt einen weiteren Film dieser Reihe zu sehen.... die Andeutungen über Kirk´s Vater klingen interessant.... etwas seltsam kommt mir vor dass sie die ursprünglichen Drehbuch-Ideen nun wohl im nächsten Film zum Einsatz kommen sollen... nun ja... scheinbar haben sie sich doch etwas gedacht mit den Charakteren....ich hoffe dass die Rolle des Chekov aber tatsächlich nicht ersetzt wird.... ja es ist schon bitter dass Anton Y. nur 27 wurde....der Rolle von Chekov hatte er doch eine sehr eigene Note gegeben. Als Film zum 50. Jubiläum finde ich ihn soweit gut.... ich kann mich noch erinnern als das 25. Jubiläum war....ich würde jetzt am liebsten sagen: auf die nächsten 50 Jahre! Aber in diesem Falle würde ich wohl gar nicht mehr alle ST-Filme sehen....Star Trek ist vielleicht nicht mehr was es mal war, aber dennoch: Star Trek live long and prosper!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mrspock    1

Hallo allerseits.... der obige Beitrag ist von mir.... ich hatte nicht mehr die Möglichkeit ihn unter meinem "richtigen" :-) Treknews -Namen zu posten (ich weiß auch nicht mehr wie der Account unter dem anderen Namen zustande kam)bzw. ich merkte es zu spät....

 

Mich würden die Meinungen der anderen Leser zum Film hier auch weiterhin interessieren.... also Leute wenn ihr Zeit habt postet was :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallihallo,

also, ich war gestern auch in Star Trek Beyond und habe das Gefühl, ich werde langsam zu alt für sowas. ;)

Ich konnte stellenweise dem Film gar nicht mehr folgen, so schnell ging alles. Ich fand das etwas verwirrend und kann da @DReffects nur zustimmen. Das nächste Mal schaue ich ihn auch in 2D.

Zur Handlung brauche ich, glaube ich, nichts mehr zu schreiben, denn da gab es kaum was außer wildem Geballer, Explosionen und Kampfszenen. Ich finde das einfach nur totlangweilig.

Sternenflottenschiff stürzt auf Planet ab, Crew schafft es nicht, das Schiff zu reparieren, was Scotty in kurzer Zeit hinkriegt. Alle sind sauer, da sie nicht von der Sternenflotte abgeholt werden und wollen sich rächen. Finden Superwaffe, die im Weltall verstreut wurde (das gab es doch auch einmal bei TNG).  Die Charaktere sind super, vorallem Pille und Scotty. Allein deren Zusammenspiel hat mich noch halbwegs gut unterhalten. Auch Kirk macht eine gute Figur. Wobei diese Motorradszene für mich schon unfreiwillig komisch war.

War OK, würde es mir im Kino aber nicht nochmal ansehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DavidHH    0

belanna.torres: Da kann ich Dir nur zustimmen: Die Szenen sind zu schnell und man kann kaum folgen.

Das ist eine Entwicklung, die sich seit Jahren wie ein Krebsgeschwür in den Filmen ausbreitet und es macht einem echt Kopfschmerzen.

Komme gerade frisch aus dem Kino (ein Freund hat mich eingeladen und wenn ich nix zahlen muss, dann seh ich mir auch einen Film an, der mich eigentlich nicht interessiert).

Optisch ist der Film astrein. Besonders die neue "Yorktown"-Sternbasis war ein toller Anblick.

Aber die Story...?

Ernsthaft jetzt, das ist der 3 (!) Film im Folge, wo man Kirk & Co. einen technisch überlegenen Genger mit Super-Duper-Über-Drüber-Schiffen vorsetzt. Die Enterprise wird (mal wieder) fast geschrottet oder in diesem Falle völlig zerlegt.

Die Beastie Boys Musik geht nur noch auf den Sack und die Charaktere werden in ihren Dialogen immer platter.

Das ist also die Zukunft des Kinos, der sich auch Star Trek nun vollends mit Kniefall ergeben hat!?

Oberflächliche Dialoge, teils verwirrende Handlung, die aber letztlich total abgespult wirkt und man vor dem "Showdown" merkt "oh, das habe ich doch jetzt schon x-mal exakt so zuvor gesehen."

Also, ich weis absolut nicht, warum Justin Lin, Jar Jar Abrams und Co. so in den Himmel gehoben werden.

Optisch und Grafisch haben sie die Kinofilme in eine neue Dimension verfrachtet - okay.

Aber immer wieder stelle ich fest, dass das nur auf Kosten von Handlung und Charakteren geht, die fast nur noch monotone Dialoge von sich geben, die jeder 6 jährige hinbekommt.

Also mehr als 3 von 10 Sternen bekommt "Beyond" von mir nicht, denn ich habe für mein Geld mehr, viel viel mehr erwartet.

So und jetzt dürfen alle Minions dieser Splatter-Macher mich gern hier verbal steinigen.

Ich werd's eh nicht lesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Carhith    0

So wenig Tiefe hatte der dritte neue Film doch gar nicht... nun ja, ich hatte vieleicht einfach sehr wenig erwartet und wurde postiv überrascht...

Spock hat mir sehr gut gefallen in diesem Film - ja überhaupt die Beziehungen innerhalb der Crew. Die Story hat mir gut gefallen, die Überraschung am Ende ebenso.
Aber ein wenig zu viele "Zitate" der eigenen zwei Vorgänger waren mir darin enthalten. Wenn ein Gag gut funktioniert, muss man ihn ja nicht ständig wieder bringen. Und die Kameraschnitte waren auch mir ein wenig zu hektisch. Schöne Bilder möchte man doch als Zuschauer auch mal auskosten, nicht auskotzen! :)

Alles in allem aber ein guter Kinofilm.
Ach ja, ich schaue immer in 2D, wenn sich 3D vermeiden lässt. Das hab ich im echten Leben schon genug. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DavidHH    0

Die Beziehungen in der Crew,... nun ja, das kann man schon positiv herausstellen, Jones.

Aber der Film hat ansonsten nicht viel zu bieten; außer vielleicht noch die Optik.

Ansonsten jedoch hat mich Beyond mehr als enttäuscht.

Da ist gefühlt einfach kein Star Trek mehr drin.

Und es kommt einem so vor, als würden die Macher (erneut), wieder nur auf Effekte setzen und ansonsten die vorigen Filme recyclen.

Da war Nichts, dass einen Überrascht hat.

Keine Inspiration, keine Ideen.

Der Star Trek Reboot ist zu dunkel.

Als angekündigt wurde, dass die Enterprise jetzt endlich auf ihre 5 Jahresmission geht, hatte ich wirklich Hoffnung, wir würden mal wieder ein echtes, großes Abenteuer sehen.

Aber was draus gemacht wurde...

Nee, tut mir leid.

Das war GAR NIX.

Das Reboot ist für mich gestorben.

Es ist doch völlig absurd, immer wieder Geld zu investieren, um jedes mal hinterher wieder enttäuscht aus dem Kino zu kommen und sich zu fragen: "Was war das denn!?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×